So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 22483
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Schmerzen beim Geschlechtsverkehr

Kundenfrage

Sehr geehrter Herr Scheufele
ich möchte mir einen Rat bei Ihnen einholen, da ich starke Schmerzen beim Geschlechtsverkehr mit meinem Freund habe;

Nun meine Vorgeschichte:
Alles fing damit an, dass ich vor ein paar Wochen eine Pilzinfektion in der Scheide bekommen habe. Daraufhin wurden mir Vaginaltabletten und -creme verschrieben, welche ich auch verwendet habe. Nach einigen Wochen, nachdem die Pilzinfektion weg war, bekam ich Schmerzen beim Eindringen meines Freundes. Ich war natürlich total geschockt und bin zu meinem Frauenarzt. Dieser meinte jedoch, dass bei mir alles in Ordnung sei und keine Wunde in der Scheide zu sehen ist.
Mir wurde empfohlen, "Vagiflor" auszuprobieren und Gleitgel zu benutzten, was wir vorher noch nie taten.
Dies probierten wir aus, doch es half nichts. Sie müssen wissen, dass ich überhaupt gar keine Probleme habe, feucht zu werden. Da bin ich mir sehr sicher, dass es daran nicht liegen kann. Außerdem habe ich nicht das Gefühl, dass ich verkrampfe - da habe ich auch schon darauf geachtet.
Ich habe das Gefühl, dass direkt bei mir am Eingang der Scheide immer etwas Schleimhaut aufreißt oder ähnliches.
Was kann ich nur tun?

Gepostet: vor 6 Monaten.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrte Patientin,
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen,Ihnen zu helfen.

Ihre Schilderung lässt vermuten, dass doch noch eine infektiöse Ursache für die Beschwerden besteht. Ich würde daher zu erneuter, umfassender Abklärung in Form von Abstrich- und Laboruntersuchung raten. Das weitere Vorgehen richtet sich dann nach dem Befund.

Ich wünsche Ihnen eine schnelle Besserung.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen,

ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist es,

die Arbeit der Experten durch positive Bewertung (3-5 Sterne) zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war.

Vielen Dank.

MfG,

Dr. N. Scheufele