So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 21408
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, ich habe mir vor 1,5 Wochen die Mirena ziehen lassen

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe mir vor 1,5 Wochen die Mirena ziehen lassen und seit Montag (1 Woche danach) Unterleibsschmerzen mit Durchfall. Mo und Di hatte ich zusätzlich ab Nachmittags ansteigende Temperatur bis 39,0 Grad. Gestern war ich beim Gynäkologen und es ist mit der Gebährmutter, den Eierstöcken alles i.O. Allerdings hatte ich nach der Untersuchung eine leichte Blutung. Heute morgen wurde ich informiert, dass mein viraler Blutwert bei 95 liegt und ich zwingend Mo zur weiteren Blutkontrolle erscheinen soll. Mein Unterleib schmerzt weiter, auch habe ich weiter Durchfall und alles „gluckert“, aber eben abnehmender Schmerz von Tag zu Tag. Kann es sein, dass einfach nach 3 Jahren Hormonspirale mein Körper jetzt etwas Zeit braucht zum „Neujustieren“ und im Rahmen einer versuchten ersten Menstruation (da ist ja noch nichts aufgebaut) eben diese Schmerzen entstanden sind und eben auch die Blutwerte etwas zu hoch? Meine Menstruation war früher auch kein Spaziergang. Ich bin übrigens 44 und Mutter von 2 Töchtern.
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Welche benötigen Sie?

Sehr geehrte Patientin,
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen,Ihnen zu helfen.

Von der Spiralenentfernung als Ursache der Beschwerden ist hier nicht auszugehen. Eher ist eine Infektion der Auslöser, ich würde hier zu internistischer Abklärung und Behandlung raten.

Ich wünsche Ihnen eine schnelle Besserung.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.