So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 21735
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Vielen für die schnelle und hilfreiche Antwort! Aber ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Vielen Dank für die schnelle und hilfreiche Antwort !
Aber ich hätte doch noch eine große Sorge !
Bei mir erfolgte am 12.02.2018 die Follikelpumktion und am 16.02.2018 wurde 1 Embryo transferiert. Am 20.03. würde in der Kinderwunschklink sonographisch eine Fruchthöhle mit ca. 16-18 mm Durchmesser zu erkennen. Der Artzt hat aber gesagt , dass für die 7 + ssw es ist zu wenig , es sollte man schon eine Embryo und eine Herzschlag sehen.
Am Donnerstag 22.03 war ich bei meinem Frauenartz und er hat , 2 Tagen später , die Fruchthölle mit 13 mm gemessen. Und auch eine Dottersack mit 3.5 mm aber noch immer keine Embryo.Er meinte , es kann nicht 7+ssw seien , trotz die genaue Berechnung die bei eine künstliche Befruchtung seien sollte. Mein Frauenarzt vermutet , ich bin nicht Schwanger durch die künstliche Befruchtung und wegen die Stimulation , bin ich erst 2 Woche später auf natürliche Wege ,dann wäre ich jetzt in 5 ssw. und dann es ist nicht so beunruhigen, wenn keine Embryo zu sehen ist. Ich muss am 29.03. wieder zum Kontrolle gehen.
Das Alles ist für mich aber sehr verwirrend und ich mache mir grosse Sorgen. Ich hatte vor 1 Jahr in 7 ssw eine Fehlgeburt.
Würden Sie mir , bitte , Ihre Meinung dazu sagen ???
Danke schön !
Mfg
Adela Gularas

Hallo,

es kann in der frühen Schwangerschaft durchaus auch zu einer etwas von den Normwerten abweichenden Grössenentwicklung kommen, sodass ich hier bei Beschwerdefreiheit keinen Grund zur Sorge sehe. Die nächste Kontrolle wird Ihnen sicher Gewissheit geben.

Alles Gute für Sie.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.