So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 21303
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo lieber Doc, mich treibt seit Tagen eine Frage um: Ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo lieber Doc,mich treibt seit Tagen eine Frage um:
Ich bin Trägerin der B-Streptokokken. Dies wurde in meiner ersten SS vor 4 Jahren festgestellt. Meine Hebamme, welche mich wieder betreut in der Vorsorge meiner jetzigen SS sagte, ich werde diese Bakterien auch weiterhin in mir tragen, denn ich bin nun mal Träger davon.Soweit eigentlich auch erstmal kein Problem.Was mich allerdings so umtreibt, ist die Tatsache , dass eine Verwandte von mir ganz überraschend einen Blasensprung hatte in der 22. SSW mit Zwillingen, leider sind beide Würmchen gestorben. Einen wirklichen Grund konnte man ihr gar nicht nennen, es hieß dann aus der Uniklinik lediglich, vermutlich eine Infektion.
Sie erzählte mir, sie habe keinerlei Beschwerden/ Anzeichen einer Scheideninfektion vernommen.Nun sorge ich mich, dass mir sowas auch widerfahren könnte.
Gibt es etwas worauf ich achten muss? PH Wert in der Scheide messe ich regelmäßig mit solchen Teststäbchen von Elanee.
Bisher zeigte der Test immer einen saufen ph-wert an. Auch habe ich mit Bescbwerden/ Anzeichen einer Infektion nichts zum tun derzeit.Ich führe einmal pro Woche eine Kapsel Vagisan Milchsäure Bakterien ein.Und achte auf den ph-Wert.Streptokokken sollen diesen wohl aber gar nicht beeinflussen, folglich würde ich hier also gar keine Veränderung feststellen ? Oder lösen diese B-Streptokokken einen blasensprung gar nicht aus?Vielleicht noch erwähnenswert: mein GMH wurde im Feinultraschall auf 5 cm gemessen - aber dies bedeutet vermutlich auch nichts relevantes oder?Ich danke ***** ***** für Ihre Antwort.Beste Grüße

Hallo,

in diesem Fall kann ich Sie ganz sicher beruhigen. Bei Beschwerdefreiheit und der von Ihnen beschriebenen Vorgehensweise besteht keinerlei Risiko und kein Grund zur Sorge.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Lieber Herr Scheufele,
Herzlichen Dank Ihnen.Ist es also, auch bei Vorhandensein von B-Streptokokken , mit einem sauren PH-Wert quasi ausgeschlossen, dass diese doofen Bakterien nach oben wandern und irgendwie am Gebärmutterhals oder der Fruchtblase ärger machen ?Viele Grüße und Danke

In diesem Fall kann wirklich keinerlei Schaden entstehen, dies liegt ja im Rahmen der normalen Keimbesiedelung der Scheide.

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.