So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 21299
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo,bin 49 Jahre alt, 163cm groß, wiege 51 kg.seit

Diese Antwort wurde bewertet:

bin 49 Jahre alt, 163cm groß, wiege 51 kg;

seit einiger Zeit wahrscheinlich in den Wechseljahren, wurde nie überprüft.

Hatte nach einer Ausschabung wegen einem Polypen im letzten Oktober noch 2 x meine Periode, danach zu den eigentlichen Zeiten nur leichte Schmierblutung.

Nun den aktuellen Zyklus schon seit 14 Tagen mit sehr starken Blutungen wobei zum Teil sehr große Stücke von Schleimhaut mit abgehen.

Nehme seit 4 Tagen nun Chlormadinon 2 mg, von F-Ärztin verschrieben

Untersuchung zeigte, dass eine Zyste von 4 cm. Wahrscheinlich dadurch Östrogendominanz und zu wenig Progesteron. Schleimhaut 1,6 leider keine Info bekommen ob mm oder cm??? im Ultraschall ist ein weißer Strich zu sehen - müsste das bei 1,6 cm ein Balken sein?.

Die Blutung war nun am 3. Tag mit Chlormadinon fast komplett weg für einen Tag. Am Abend 1x stärkerer Blutabgang mit großem Stück Schleimhaut. Danach wieder geringe Blutung. Heute morgen wieder einmal großer Blutabgang mit Schleimhaut. Danach wieder beruhigt. Soll das unter dem Medikament so sein oder die Blutung komplett verschwinden? Ist da nicht mal irgendwann keine Schleimhaut mehr, das dies aufhört?

Ist das mit weiteren Einnahmen von Chlormadinon (soll 10 Tage nehmen) in den Griff zu bekommen? Habe kein Vertrauensverhältnis zur Ärztin mehr.

Hb Wert erst auf mein Drängen, da ich mich zeitweise sehr schlapp, ängstlich, schwach gefühlt habe, kann aber auch psychisch bedingt sein, habe so etwa noch nie gehabt.

Hb Wert ist 13,8, Ferritin Wert 25, nehme nun Eisentabletten

Vielen Dank für ihre Einschätzung.
Lieben Gruss

Sehr geehrte Patientin,
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

Hier ist eher von einer Schleimhautdicke von 1,6mm auszugehen. Ich würde dazu raten, die Anwendung von Chlormadinon für 10 Tage durchzuführen, danach sollte dann die endgültige Abblutung erfolgen.

Der Hb Wert liegt noch im normalen Bereich.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
vielen Dank für ihre schnelle Antwort.Also ist mein dauerndes Hoffen, dass die Blutung durch das Medikament doch gestoppt werden muss ist falsch? Nach den 10 Tagen Einnahme erfolgt also nochmals eine Abbruchblutung.Und erst nach dieser Abbruchblutung hätte ich dann Ruhe - wenn alles gut geht.Sollte ich mir danach Gedanken über eine Progesteron-Einnahme machen?vielen Dank

Der Verlauf während der Einnahme ist individuell etwas unterschiedlich, nach dem Absetzen sollte aber die endgültige Abblutung erfolgen.

Zunächst würde ich dann raten, den weiteren Verlauf abzuwarten.

Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen,

ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist es,

die Arbeit der Experten durch positive Bewertung (3-5 Sterne) zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war.

Vielen Dank.

MfG,

Dr. N. Scheufele

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo Dr. Scheufele,während der Abbruchblutung würde im besten Fall oder Normalfall? auch die Zyste mit verschwinden? Die wohl auch für dieses Chaos mit verantwortlich ist. Sehe ich das so richtig?Vielen Dank ***** ***** Gruss

Richtig, die Zyste kann sich im Rahmen der Blutung durchaus zurückbilden.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Habe nun 7 Tage je eine Tablette Chlormadinon 2 mg morgens und eine Tabelette abends eingenommen. So dass ich auf täglich 4 mg komme. Blutung ist um einiges schwächer geworden wie ohne die Tabletten, aber verschwindet halt nicht völlig.Wäre es möglich die letzten 3 Tage, die ich noch das Medikament nehmen soll, auf 3 Tabletten also 6mg zu erhöhen um zu schauen, ob die Blutung eventuell doch noch für die 3 Tage ganz verschwindet? Oder ist das von der Menge nicht vertretbar?Vielen Dank, ***** ***** mich das psychisch mehr mit, wie es sein müsste ;o(

Ich würde von einer weiteren Dosiserhöhung doch abraten. Es bleibt der Verlauf nach Absetzen des Medikamentes abzuwarten.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
vielen Dank für die rasche Antwort - dann bleibe ich bei den 2 Tabletten.Ich würde nur so gerne verstehen was los ist, warum diese Blutung zwar weniger wird aber nicht komplett aufhört. ;o((

Nach Ende der Anwendung sollte die restliche Schleimhaut vollständig abbluten.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrter Doktor Scheufele,nach 10 Tagen Einnahme von Chlormadinon war die Blutung fast komplett gestoppt und ich habe mich seit langem wieder gut gefühlt, es kam nur noch wenig brauner Schleim, altes Restblut?3 Tage nach absetzen des Chlormadinon kam eine leichte Blutung, welche sich heute Nacht, nach Tag 5 wieder zu einer starken Blutung mit Schleimhautabgang und Blutkoagln gesteigert hat. Ist das nun die eigentliche Abbruchblutung?War heute wieder bei FA, Ergebnis: Schleimhaut 1 cm hoch aufgebaut, die eine Zyste von 4 cm ist auf 3 cm geschrumpft, dafür am zweiten Eierstock nun auch eine Zyste von 2 cm. Ein Myom von 2 cmSoll ich noch hoffen, dass die Abbruchblutung von alleine stoppt oder geht das schon wieder in Richtung Dauerblutung durch Gestagenmangel und Östrogendominanz wegen der Zysten?Sollte ich eventuell ein Progesteron Präparat erstmal dauerhaft nehmen um die Blutung wie unter Chlormadinon in den Griff zu bekommen und zur Ruhe zu kommen?Die Ärztin meinte lafamme wäre ein Mittel, welches ich nehmen solle, aber das ist ja schon wieder etwas ganz anderes.Ich dachte eventuell ein reines Progesteron Präparat wie zum Beispiel FamenitaBin sehr verunsichert.Lieben Dank für ihren Rat

Zunächst sollten Sie jetzt den Verlauf abwarten. Wenn die Schleimhaut nicht vollständig abblutet, würde ich zu einer Ausschabung raten.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wie lange sollte ich dann noch warten ob alles abblutet? Wenn heute bei der Untersuchung noch 1 cm hohe Schleimhaut da war. Wie viele Tage sind noch im “normalen“ Bereich dessen?Lieben Dank

Ich würde raten, bis zu 10 Tage Blutungsdauer abzuwarten.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hatte nun doch eine Ausschabung.Mein FA meint nun ich solle 2 Monate lang Progesteron 200 mg durchgängig nehmen. Danach Kontrolle wie hoch sich die Schleimhaut in der Zeit aufgebaut hat und ob die Zysten geschrumpft sind bzw. überhaupt noch da sind.Danach wenn alles gut aussieht Progesteron zyklisch anwenden, damit es wieder zu regelmäßigen Blutungen kommt. Da ich einen Progesteron Mangel hätte.Ist dass ein vernünftige Therapie in ihren Augen?Vielen Dank

Diese Vorgehensweise ist durchaus zu vertreten.