So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 22505
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr Dr. Scheufele Ich bin 43 Jahre alt und

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrter Herr Dr. Scheufele
Ich bin 43 Jahre alt und habe eine 8-jährige Tochter und einen 1-jährigen Sohn.
Ich bin unendlich dankbar nochmals Mutter geworden zu sein. Zwischen beiden Kindern hatte ich 2 Fehlgeburten in der 10 und 11 Woche. Unglaublicherweise wünsche ich mir noch ein Kind. Man hört aber vielerseits über die Gefahren und Behinderungen, die sein können, wenn ich überhaupt nochmals schwanger werden sollte. Was würden Sie einer Frau wie mir raten? Beide Kinder sind auf natürlichem Weg entstanden.
Herzlichen Dank
Jennifer

Hallo,

auch in Ihrem Alter und bei einer solchen Vorgeschichte sehe ich immer wieder völlig unkomplizierte Schwangerschaftsverläufe. Risiken beruhen in erster Linie auf Statistik und werden daher oft zu hoch bewertet. Ich habe daher in Ihrem Fall wirklich keine Bedenken und wünsche Ihnen alles Gute.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Geschätzter Herr Dr. ScheufeleDas tönt wunderbar.
Was ich noch vergessen habe zu schreiben ist, dass ich bei Ben in der ganzen Schwangerschaft das Medikament Cipralex nahm, ich hätte Platzangst. Unser Sohn ist ein Prachtskerle und kerngesund.Ich nehme das Medikament immer noch.
Ich hatte keine Probleme in der Schwangerschaft ausser Übelkeit.Darf ich nochmals nachfragen?Herzliche GrüssePs das Muttersein macht mich zum glücklichsten Menschen auf Erden
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Respektive ich nahm das Medikament vor der Schwangerschaft nicht wegen Problemen in der Schwangerschaft

Ein ernster Schaden ist durch das Medikament in der Schwangerschaft nicht zu erwarten, dennoch wird zumindest im letzten Schwangerschaftsdrittel davon abgeraten, da es sonst beim Neugeborenen zu Entzugssymptomen kommen könnte.

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Ich hatte 10 mg und Ben keine Entzugssymptome...Was meinen sie mit ernster Schaden?
War es ein Glück ein gesundes Kind zu bekommen mit diesem Medikament?Danke ***** *****ür Ihre Hilfe

Nein, wie gesagt besteht das Risiko nur in Entzugserscheinungen bei Anwendung bis zum Schwangerschaftsende.

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Ich danke ***** ***** tiefstem Herzen.
Herzliche GrüsseJennifer Simmen

Sehr gern geschehen, alles Gute für Sie.