So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 21557
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

aufgrund eine Gelbkörperschwäche seit 4 Monaten Utrogestan

Kundenfrage

ich nehme aufgrund eine Gelbkörperschwäche seit 4 Monaten Utrogestan, womit die Schmierblutungen auch komplett zurückgegangen sind:

Zudem besteht bei mir Kinderwunsch. Ich messe auch zusätzlich meine Basaltemperatur. Ich hatte am 27.02 meinen Eisprung auch vom FA bestätigt, da er es auf dem Ultraschall gesehen hat. Am 26.02 hatte ich GV. Nun habe ich aber seit Mittwoch, also bereits 10 Tage nach Eisprung eine leichte bräunliche, teils auch schwarze Schmierblutungen. Mein NMT wäre erst morgen! Eigentlich schließe ich eine Schwangerschaft aus aufgrund der Schmierblutungen. Da ich aber schon davon gehört habe, dass sowas vorkommen kann,bin nun unsicher wie ich bezüglich des Utrogestan vorgehen soll. Momentan nehme ich es noch, da ja noch keine richtige Regelblutung eingesetzt hat. Meine Ärztin sagt ich soll erst bei NMT+5 testen, weil es dann erst sicher wäre.nwad würden sie empfehlen? Ist diese Schmiererei bereits die Regel? Wenn ja, warum so früh trotz des Progesteronstraße und warum so schwach? Soll ich das Utrogestan jetzt absetzen? Bisher kam die Regel immer trotzdem bis spätesten ES+16 in normaler Stärke durch. Bin etwas frustriert, weil alles jetzt durcheinander zu sein scheint.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen;  ******

Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte Patientin,
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

Die Ursache der Blutung ist hier nicht sicher erklärbar, es kann sich um eine harmlose, hormonelle Schwankung handeln. Ich würde zur weiteren Anwendung des Utrogestan und zu einem SS-Test 16 Tage nach dem GV raten.

Alles Gute für Sie.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen,

ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist es,

die Arbeit der Experten durch positive Bewertung (3-5 Sterne) zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war.

Vielen Dank.

MfG,

Dr. N. Scheufele