So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ulrike Winkler.
Ulrike Winkler
Ulrike Winkler, Ärztin
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 152
Erfahrung:  Gynäkologie und Geburtshilfe
66844877
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Ulrike Winkler ist jetzt online.

Sehr geehrte damen und herren, habe eine

Kundenfrage

Sehr geehrte damen und herren,
habe eine "doofe"frage.Zunächst mein zustand: seit 6 wochen ohne grund,nur noch 2std schlaf,bin mehr wie am ende.Hienzu kommt,das ich sehr wsl,ss-diabetis habe,wert letzte woche 250. Heute 2ter grosser test. Ich kann nicht mehr und liebe mein baby über alles,aber körperliche erschöpfung total am ende.Bin 26ssw und das baby hatte vor ner wochd 700gramm. Gibt es ne möglichkeit,das kind schon zu holen? Weiss,eine sehr blöde und naive frage,mache das nur weil ich nicht mehr kann und noch 3 kinder habe,darunter ein 2jähriger.
Bitte um schnelle hilfe oderschnellen rat.
mfg
Gepostet: vor 6 Monaten.
Kategorie: Gynäkologie
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.
Experte:  Ulrike Winkler hat geantwortet vor 6 Monaten.

Guten Tag - in der 26. SSW hätte das Kind, wenn es jetzt geholt werden würde, noch mit immensen (!) Problemen zu rechnen. Es können schwerwiegende Probleme wie Hirnblutungen und Darmblutungen auftreten, die schwere Folgeerscheinungen nach sich ziehen können. Ihr Zustand ist sehr schlimm - daher müssen Sie sich nun in erster Linie Entlastung suchen. Ihr Arzt kann Ihnen eine Haushaltshilfe verschreiben. Zudem wäre ggf eine stationäre Betreuung zu überlegen - dort sind Sie erstmal entlastet und man kümmert sich um Sie. Die Schlafstörungen kommen meiner Meinung nach durch die massive Überlastung - daher muss man an diesem Punkt ansetzen. Vorübergehend kann das Medikament Vomex, das bei Übelkeit gegeben wird und in der Schwangerschaft als unbedenklich gilt, etwas Entlastung bringen, da es als Nebenwirkungen sehr müde macht und für Schlaf sorgt. Bitte wenden Sie sich morgen umgehend an Ihren Arzt, damit man nach Lösungen zur Entlastung sorgt. Das Kind so früh zu gebären ist keine Option. Ich wünsche Ihnen alles alles Gute! u. Winkler

Experte:  Ulrike Winkler hat geantwortet vor 6 Monaten.

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.