So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 22355
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo liebes justanswer Team Ich musste die pille (Daylette)

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo liebes justanswer Team
Ich musste die pille (Daylette) aufgrund heftiger nebenwirkungen vor 8 Wochen abbrechen. Nebenwirkungen waren: schwindel, starke Migräne, panikattaken, Angstzustände , leichte depressionen, magen-Darm Probleme(Vorallem blähbauch), ständiges wasserlassen, schlechte körperliche Verfassung, ständig erkältet
Natürlich habe ich sämtliche Untersuchungen machen lassen. Großes Blutbild - alles ok
HNO - alles ok
Frauenarzt - durch abbrechen der pille Eierstock arbeitet verstärkt ansonsten alle ok
Endokrinologe - latente Unterfunktion der Schilddrüse
Urologe - alles ok
Nach abbrechen der pille sind alle psychischen Faktoren ziemlich schnell verschwunden ebenso die Migräne, schwindel und Immunsystem ist auch besser gewesen nur der blähbauch/ blähugen und das ständige wasserlassen (kein vermehrter Durst aber größere Menge an Harn) sind zwar etwas besser geworden aber immer noch da. Mir ist aufgefallen dass Vorallem die blähungen zyklusabhängig sind. Ist das normal dass nach 8 Wochen immer noch solche Nebenwirkungen auftauchen ?!
Stimmt es dass der Wirkstoff drospirenon entwässernd wirkt? Kann es daran liegen dass ich ständig Wasser lassen muss?! das ganze zieht sich jetzt schon seit Januar und langsam bin ich einfach nur frustriert. Kennen sie solche Probleme als Nebenwirkung der Pille oder sind das eher Veränderungen durch das absetzen der Pille?
Hallo,
man geht nach dem Absetzen der Pille von einer hormonellen Umstellungsphase von bis zu 3 Monaten aus, sodass ein solcher Zusammenhang hier durchaus noch möglich ist. Mönchspfeffer sollte bezüglich der Zyklusabhängigkeit bald zu einer Besserung führen, auch die Regulierung der Schilddrüsenfunktion halte ich dabei für wichtig.
Alles Gute für Sie.
Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Dankeschön für ihre Antwort. Dann hoffe ich jetzt
Dass die anderen Nebenwirkungen auch bald ganz abklingen.
Wäre es mal sinnvoll den hormonstatus testen zu lassen?
Wenn ja ab welchen Zeitraum wäre das am besten?!
Man soll wohl erst einen machen lassen bis sich der Körper wieder
Umgestellt hat , ist das so richtig?
Hallo,
eine solche Bestimmung der Hormonwerte wäre ab 3 Monaten nach Absetzen der Pille zu empfehlen.
MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ok dann werde ich das wohl machen sollte sich bis dato nichts gebessert hat. Dankeschön !
Mit freundlichen Grüßen
Sehr gern geschehen, alles Gute für Sie.