So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 22356
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Ständig wiederkehrende Blasenentzündungen

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend, Ich habe eine dringende Frage. Seit einigen Monaten bekomme ich nach dem Geschlechtsverkehr (ausschließlich mit meinem Partner) ausnahmslos immer eine Blasenentzündung mit schmerzhaften Begleiterscheinungen. Zur Info: es ist das erste Mal, dass ich ohne Kondom Geschlechtsverkehr habe und ich habe bereits eine Zyste auf der linken Seite gehabt, welches sich jedoch mittlerweile vollständig zurück gebildet hat. Ich habe auch eine Urinprobe zur Untersuchung abgegeben (weiß leider nicht mehr wie sie heißt, jedenfalls musste ich auf eine Kultur urinieren und diese wieder im Behälter fest verschlossen abgeben) die jedoch negativ ausfiel. Ich bin seit fast 20 Jahren Typ 1 Diabetikerin hatte aber vorher nie Probleme mit der Blase. Ich habe jedes mal Antibiotika nehmen müssen und mein Körper leidet sehr darunter. Mit Kondom tritt die Entzündung nicht ein, jedoch wenn wir intim miteinander sind und auch mit Koitus interruptus. Ich bin sehr ratlos und weiß nicht weiter, meine Frauenärztin hat auch eine Urinprobe auf Chlamydien untersuchen lassen, welches ebenfalls negativ war. Mein Partner und ich hatten ein Mal Analsex und direkt darauf vaginalen Verkehr (ich weiß dass das sehr unratsam ist) und mir ist aufgefallen dass seitdem die Entzündungen aufgetreten sind. Kann es daran liegen? Ich weiß nicht wie ich es mir sonst erklären soll, da wir beide sonst gesund sind. Mein Diabetes hat bisher eine Gastroparese verursacht, jedoch keine weiteren Folgen. Können Sie mir bitte einen Rat geben? Dafür wäre ich sehr dankbar, da es körperlich sehr kräfteraubend ist und die Beziehung sehr darunter leidet.

Hallo,
zunächst sollten Sie bitte darauf achten, sofort nach jedem GV die Blase zu entleeren und auch für eine Durchspülung der Harnwege durch regelmässigen Konsum einer ausreichend grossen Trinkmenge sorgen. Dass durch die Antibiotika zumindest eine Besserung erzielt wird, spricht doch für eine bakterielle Ursache der Beschwerden. Wenn diese trotz der genannten Massnahmen weiter auftreten, würde ich eine Impfung in Tabletten- (Uro-Vaxom), oder Spritzenform (StroVac) empfehlen.
Ich wünsche Ihnen eine schnelle Besserung.
Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo Dr. Scheufele.

Erstmal vielen Dank für Ihre Antwort. Das mit dem Harnwege entleeren habe ich auch versucht und tue dies auch weiterhin, spätestens 10 min nach dem GV. Ich achte auch darauf dass die Blase vor dem GV leer ist. Das hat bisher nicht geholfen. Ich werde es auf jeden Fall auch noch mit mehr trinken versuchen, was ich nach den ersten Anzeichen einer Entzündung auch bei der jetzigen Entzündung auch getan habe. Laut Ärztin waren die Werte diesmal auch nicht so hoch wie sonst.

Die Impfungen von denen Sie schreiben, wogegen sollen sie schützen, sind diese auch mit Insulin verträglich (bei einigen Antibiotika gab es da Schwierigkeiten) und welche Nebenwirkungen sind möglich? Ist es nicht auch zu spät mich impfen zu lassen?

Viele Grüße

Hallo,
die Impfung wirkt dem Auftreten von Harnwegsinfekten entgegen und ist sehr gut verträglich, sodass ich Ihnen unbedingt dazu rate.
MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Danke schön :) ich werde meine Frauenärztin darauf ansprechen. Ist die Impfung kostenpflichtig und wie hoch sind die Erfolgschancen?

Wenn die Kollegin die meines Erachtens bestehende, medizinische Notwendigkeit der Impfung sieht, übernimmt die Kasse die Kosten. Ich gehe dabei schon von einer guten Erfolgschance aus.
MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Vielen lieben Dank für Ihre Hilfe. Das ist sehr hilfreich!

Sehr gern geschehen, alles Gute für Sie.