So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 22065
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Abend, ich habe seit längerer Zeit Probleme mit den

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend,

ich habe seit längerer Zeit Probleme mit den Wechseljahren. Habe eine Hormonersatzterapie mit LaFamme 2/2 bis vor ca. 2,5 Monaten genommen - ging mir aber schlechter.Nach dem Absetzen ging es mir etwas besser - keine "Schübe" und kein Unwohlsein mehr. Jetzt habe ich wieder ähnliche Probleme - nehme aber keine Hormonpräperate zu mir.Was ich die ganze Zeit schon parallel nehme - wegen Angststörung - ist ein Antidepressiva - Opipramol (50 mg).
Könnte ich hier ggf. jetzt ein Gestagen nehmen (Minipille Cerazett) da ich ab Einsprung wieder diese "Schübe" mit Kopfscherz und Unwohlsein habe - und muss ich hier erst wieder mit dem Beginn der Einnahme bis zum 1. Tag der Blutung warten - oder könnte ich auch sofort mit der Einnahme beginnen?
Bitte um Rückantwort.
Besten Dank im Voraus.

A. Müller
Hallo,

zur alleinigen Anwendung eines solchen Gestagens ist in diesem Fall nicht zu raten. Empfehlen würde ich stattdessen zunächst eine Behandlung auf pflanzlicher Basis, z.B. mit Klimaktoplant, oder Remifemin. Lässt sich damit das Problem nicht ausreichend lösen, wäre eher wieder die Anwendung einer Östrogen/Gestagen-Kombination, wie z.B. Kliogest, zu empfehlen.
Ich wünsche Ihnen eine schnelle Besserung.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo Herr Dr. Scheufele,


Östrogen/Gestagen-Kombination sowie wie Remifemin hat leider auch nicht geholfen. Bezüglich Kopfschmerz / Migräne hat mir früher die Cerazett geholfen.


Soll ich das nochmals probieren - oder warum nicht. Und wenn ja, kann ich damit jetzt beginnen?


Danke für Ihre Rückantwort.


A.Müller


 

Hallo Frau Müller,

der sicherste Weg wäre in diesem Fall, zunächst eine Bestimmung der Hormonwerte aus dem Blut vorzunehmen, um dann einen eventuellen Mangel gezielt ausgleichen zu können.
Grundsätzlich ist aber auch der Versuch mit Cerazette nicht abzulehnen, mit der Einnahme kann dann zu einem beliebigen Zeitpunkt begonnen werden.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.