So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 22058
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Schönen guten Abend :) Es ist eine etwas knifflige Situation

Diese Antwort wurde bewertet:

Schönen guten Abend :)
Es ist eine etwas knifflige Situation und geht um die Vaterschaft meiner Tochter.
Die Fakten:
Erster Tag der letzten Regel der 27.01., dann nahm ich nur 2 Tage die Pille und hatte vom 16. zum 17.2 ungeschützten Sex und vom 20. zum 21.2. mit einem anderen Mann, bei dem das Kondom platzte.
Sstest positiv am 9.3., Feststellung beim Arzt am 11.3. laut Arzt Ssw 4+1

Frage: wie hoch ist die wahrscheinlichkeit, dass der Mann vom 16/17. der leibliche Vater ist.
Diese Woche wird der Test gemacht und ich sterbe förmlich vor Angst. Niemand weiß davon.
Danke XXXXX XXXXX kommende Antwort und freundliche Grüße
Hallo,

durch die kurzzeitige Einnahme der Pille lässt sich der genaue Zeitpunkt des wahrscheinlichen Eisprungs rechnerisch leider nicht festlegen. Wenn man von der Messung ausgeht, wäre der Befruchtungszeitpunkt am 24.2. zu vermuten. Da Spermien maximal 5 Tage überleben, würde ich daher doch recht sicher von dem GV am 20./21. als Auslöser ausgehen. Bei dem doch recht kurzen Abstand zwischen den sexuellen Kontakten wird aber leider nur ein späterer Vaterschaftstest absolute Gewissheit geben können.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Die Ärztin schrieb als Zeugungsdatum den 17.2. in den Mutterpass. und ist die Messung auf den Tag genau und fur eine Annahme zuverlässig?oder weicht es des öfteren um bis zu einer Woche ab?


vor der Geburt wurde sie zb auch 500g leichter gemessen, als sie dann tatsächlich war.


 

Leider sind solche Messungen wirklich nur bis zu plus/minus 1 Woche genau. Deshalb kann eben nur der spätere Test zuverlässig Auskunft geben. Für wahrscheinlicher halte ich aber dennoch den späteren Kontakt als Auslöser.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.