So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 22505
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Habe seit 4 Monaten Schmerzen während der Mitte meines Zyklus,

Diese Antwort wurde bewertet:

Habe seit 4 Monaten Schmerzen während der Mitte meines Zyklus, die sehr schmerzhaft sind . Dabei habe ich auch leichte Blutungen
Meine Menstruation war früher sehr stark . Der FA hat bei der Ultraschalluntersuchumg festellen können, dass die Gebärmutterschleimhaut sehr dick war und wahrscheinlich bei der Menstruation nicht richtig abgebaut wurde. Darauf hin habe ich eine Hormonbehandlung mit Duphaston gemacht. Es hat nicht viel gebracht. Das einzige was sich geändert hat, ist, dass meine Mens nicht mehr so stark ist, aber von Monat zu Monat schmerzhafter wird, die Schleimhaut beim letzten Unltraschall genaus so dick war (18 mm) und zur Zeit meine Brüste auch stark angeschwollen sind. Zur Zeit habe ich meine Mens und das Blut fließt nur ab wenn ich auf Toilette gehe.... Mein Bauch ist auch ziemlich aufgebläht, und mein rehter Unterbauch tut arg weh... Ich habe grippeähnliche Symptome.... Was kann das sein ? Ich mache mir langsam ernsthafte sorgen .
Hallo,

bei zunehmenden Regelschmerzen wie in Ihrem Fall sollte an eine Endometriose als mögliche Ursache gedacht werden. Auch die Unterbauchschmerzen können dadurch bedingt sein. Zur Abklärung würde ich daher zu einer Gebärmutter- und Bauchspiegelung raten, die ambulant in Kurznarkose durchgeführt werden kann. Je nach Befund käme dann auch die Anwendung einer niedrig dosierten Pille im Langzeitzyklus, also jeweils 3-4 Monate ohne Pause, in Frage. Damit werden die Eierstöcke "ruhiggestellt" und es kommt nur noch 3-4 mal im Jahr zur Blutung.
Ich wünsche Ihnen eine schnelle Besserung.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.