So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schröter.
Dr. Schröter
Dr. Schröter, Frauenarzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 1158
Erfahrung:  Präventionsmediziner, Onkologisch verantwortlicher Arzt
67160449
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr. Schröter ist jetzt online.

Guten Tag, Gemäß meiner letzten Periode ist der Entbindungstermin

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,

Gemäß meiner letzten Periode ist der Entbindungstermin der 9.7.2013. Dies bedeutet, dass der Eisprung am 16./17.10.2012 Stattgefunden hatte.

Dieser Entbindungstermin wurde anhand eines Ultraschalls in der 11. Schwangerschaftswoche bestätigt.

Ist es nun richtig, dass eine Befruchtung am 21.10.2012 definitiv nicht stattgefunden haben kann, da sonst der Entbindungstermin am 14.7.2013 sein müsste und dies auch bis zur 12. Schwangerschaftswoche vom US hätte so berechnet werden müssen? Welche Fehlerquoten haben diese Ultraschallberechnungen?

Dr. Schröter :

Guten Morgen,

Dr. Schröter :

Jawohl, diese Berechnungen stimmen so wie Sie das beschrieben haben. 99 % Berechnungen gehorchen diesen Gesetzmäßigkeiten. Die wiederholten Frühultraschalle, die die Entwicklung rechnerisch und sonografisch aufeinander abstimmen, geben sehr zuverlässig das tatsächliche Schwangerschaftsalter wieder. Wenn das rechnerische und das durch Ultraschall bestimmte Schwangerschaftslter übereinstimmen, kann man sehr, sehr sicher den Zyklus und die Schwangerschaft, die Befruchtung etc. bestimmen.

Dr. Schröter :

Alles Gute weiterhin!

Customer: Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort.
Customer: Dies bedeutet, dass der 21. Oktober, definitiv als Befruchtungstag ausgeschlossen werden kann?
Wenn der Eisprung am 16./17. war, kann der 21. ausgeschlossen werden. Die Eizelle überlebt unbefruchtet max. 12-24 Stunden.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank, XXXXX XXXXX weiß ich schon.

Ich möchte nur wissen, ob anhand der Berechnung des Ultraschalls (ET 9.7.13) der Eisprung am 21.10. ausgeschlossen werden kann?

Wie gesagt: Wenn die Berechnungen nach der letzten Regel mit den Ultraschallen übereinstimmt ( wie bei Ihnen vorliegend ) kann mit 99% - iger Sicherheit davon ausgegangen werden, daß der Eisprung am 16./17. war. Der 21. kann demnach recht sicher ausgeschlossen werden.

Dr. Schröter und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.