So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAinWagenknecht.
RAinWagenknecht
RAinWagenknecht,
Kategorie: Grundstücksrecht
Zufriedene Kunden: 44
Erfahrung:  Expert
115834360
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Grundstücksrecht hier ein
RAinWagenknecht ist jetzt online.

Hallo, Ich besitze einen landwirtschaftlichen Betrieb in

Kundenfrage

Hallo,
Ich besitze einen landwirtschaftlichen Betrieb in Bayern und darf ohne Bauantrag ein 100qm Hallen Gebäude bauen.
Es ist anscheinend möglich größer zu bauen, doch es ist mit einer Strafe/Bußgeld zu rechnen. In welcher Höhe/Maße könnte das ausfallen?
Gepostet: vor 21 Tagen.
Kategorie: Grundstücksrecht
Experte:  RAinWagenknecht hat geantwortet vor 20 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank ***** ***** Anfrage bei JustAnswer.

Gerne möchte ich Ihre Frage beantworten. Grundsätzlichen richten sich Bauvorhaben in Bayer nach der BayBO.

Dort sind sowohl genehmigungspflichtige, als auch genehmigungsfreie Bauvorhaben geregelt, sowie entsprechende Sanktionsvorschriften.

Nach Art. 57 Abs. 2 BayBO sind zB auch Garagen und überdachet Stellplätze bis zu 100 qm verfahrensfrei, also Antrags- und Genehmigungsfrei. Darunter könnte Ihre Halle allen. Außerhalb der Ausnahmen in Art 57 BayBO sind Bauvorhaben - also insbesondere auch deren Errichtung - genehmigungspflichtig, wobei das Genehmigungsverfahren in den Art. 59 ff. BayBO geregelt ist. Es gibt dort auch vereinfachte Genehmigungsverfahren.

Bußgelder wegen eines Verstoßes gegen diese Regel aus der Bauordnung sind in Art. 79 BayBO geregelt.

Darin heißt es zB: "

Mit Geldbuße bis zu fünfhunderttausend Euro kann belegt werden, wer vorsätzlich oder fahrlässig

...

entgegen Art. 55 Abs. 1, Art. 63 Abs. 1 Satz 1 oder Art. 70 bauliche Anlagen errichtet, ändert oder benutzt oder entgegen Art. 57 Abs. 5 Satz 2 eine Beseitigung nicht oder nicht rechtzeitig anzeigt,...."

SIe haben also mit einer Geldbuße bis 500ß EUR zu rechnen, sowie damit, dass die Halle auf Ihre Kosten evtl beseitigt wird.

Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen und möchte an die Abgabe einer positiven Bewertung erinnern (3 bis 5 Sterne). Die Bewertungsabgabe ist wichtig für den Abschluss der Fragestellung. Selbstreden können Sie auch nach Abgabe noch eine Rückfrage stellen.

Vielen Dank ***** ***** Ihr Vertrauen und alles Gute.

RAin Wagenknecht

Experte:  RAinWagenknecht hat geantwortet vor 20 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender/sehr geehrte Ratsuchende,

ich möchte nochmals freundlichst an die Abgabe einer Bewertung erinnern.

Vielen lieben Dank

Herzliche Grüße

RAin Wagenknecht