So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Grundstücksrecht
Zufriedene Kunden: 42017
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Grundstücksrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Als ich das Doppelhaus erworben habe, war das hinterliegende

Diese Antwort wurde bewertet:

Als ich das Doppelhaus erworben habe, war das hinterliegende Grundstück nicht bewohnt. Das Haus stand leer Hätte man mir die Nutzungsänderung für gewerblich Zwecke nicht mitteilen müssen ? Denn das betrifft ja auch das Geh und Fahrrecht

Sehr geehter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Grundsätzlich hätten Sie an einer Nutzungsänderung nur dann beteiligt werden müssen, wenn Sie in Ihren Nachbarrechten beinträchtigt worden wären (Abstandsflächen). Allein die Tatsache, dass es durch die Nutzungsänderung zu einer intensiveren Nutzung des Wegerechts kommt, reicht nicht aus.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Grundstücksrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.