So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Grundstücksrecht
Zufriedene Kunden: 40081
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Grundstücksrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo :-) Ein Grundstück (Baum-Wiese-Acker) hinter dem

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo :-) Ein Grundstück (Baum-Wiese-Acker) hinter dem Elternhaus meines Vaters,wurde in zwei Teile an 1. meinen Vater und 2. seine Schwester à 10 ar aufgeteilt!Wir erhielten den hinteren Teil und haben einen Eintrag im Grundbuch zum Überfahrtsrecht auf einem Streifen von 3,50m über das Elternhaus-Grundstück sowie das mittlere Baum/Wiesengrundstück!Nun möchte uns der Inhaber des mittleren Grundstückes die Überfahrt verbieten und ließ den 3,50m Streifen total verwildern und zuwachsen,sodass eine Überfahrt unmöglich ist!Wie gehe ich nun vor?Wer hilft mir weiter?Ordnungsamt,Polizei?Oder darf ich zur Not mit schwerem Gerät über die Wildnis fahren?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Baden Württemberg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein,im Moment nicht!Ich würde gerne wissen wie ich mich verhalten soll!?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Im Anhang die Flurkarte zum besseren Verständnis!Es handelt sich um das Grundstück 246/4 !Der rot eingerahmte,schwarz schraffierte Streifen ist das Überfahrtsrecht im Grundbuch

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Zuständig ist weder das Ordnungsamt noch die Polizei, denn es handelt sich um eine zivilrechtliche Streitigkeit.

Der benannte Inhaber des mittleren Grundstückes hat Ihnen unverzüglich die ungehinderte und freie Durch-/Überfahrt zu gewähren.

Sie haben eine im Grundbuch eingetragene Grunddienstbarkeit im Sinne des § 1018 BGB.

Wenn Ihnen nun die Überfahrt verwehrt wird, so können Sie sich hiergegen rechtlich zur Wehr, wie aus § 1027 BGB folgt.

Sie können bei dem örtlichen Amtsgericht eine einstweilige Verfügung gegen den Inhaber erwirken.

Die einstweilige Verfügung wird es ihm unter Androhung eines sehr hohen Zwangsgeldes gerichtlich aufgeben, Ihnen unverzüglich wieder die Überfahrt einzuräumen.

Die einstweilige Verfügung wird innerhalb von ein bis zwei Tagen von einem Richter erlassen, so dass Sie schnellst möglich wieder von Ihren Rechten Gebrauch machen können.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Grundstücksrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.

Vielen Dank ***** ***** Hüttemann! Grüße ***

Sehr gern geschehen!!