So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Grundstücksrecht
Zufriedene Kunden: 37061
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Grundstücksrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

NOtarkosten: hallo, was muss ich an Grundbuch u

Diese Antwort wurde bewertet:

NOtarkosten:hallo,
was muss ich an Grundbuch u Notargebühren ungefähr bezahlen, wenn ich meinem Mann seine Haushälfte ausbezahle und danach dann komplett alleine im Grundbuch stehe.Der Hauswert auf dessen Grundlage ich ihn auszahle ist 500.000. Er bekommt davon 150.000.
200.000 Schulden sind noch drauf, die ich dann übernehme. Beim Kaufvertrag damals waren es noch 349.000 Euro
Wird der jetzige Hauswert als Grundlage genommen oder der damalige? Oder gibts da eine Pauschale?DAs Haus steht in HEssen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie zur Klarstellung fragen: Der Wert von 500.000 EUR bezieht sich auf das gesamte Haus?

MIt freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
ja, auf das gesamte Haus
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
er bekommt nach Abzug der Schulden 1/2 also 150.000 und ich werde gesamt eigentümer

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank.

Die Kosten für Notar und Grundbuch sind vom Gegenstandswert abhängig. Der Gegenstandswert bemisst sich nach dem Wert der Haushälfte plus der Schulden Ihres Manndes die Sie übernehmen (1/2). Ausschlaggebend ist der Wert des Hauses und der Schuldenstand zum Kaufvertragsabschluss

Der Gegenstandswert liegt also bei 250.000 EUR + 100.000 EUR, also 350.000 EUR.

Die Notarkosten werden daher bei knapp 2.500 EUR liegen und die Grundbuchkosten bei etwa 800 EUR.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort wüprde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
wow super, vielen Dank

Gerne!

RASchiessl und 2 weitere Experten für Grundstücksrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.