So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Holger Traub.
Holger Traub
Holger Traub,
Kategorie: Grundstücksrecht
Zufriedene Kunden: 16425
Erfahrung:  Partner at Dr. Holger Traub
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Grundstücksrecht hier ein
Holger Traub ist jetzt online.

Auflösung einer Grundstücksgemeinschaft: Meine Tante ist

Kundenfrage

Auflösung einer Grundstücksgemeinschaft: Meine Tante ist im Besitz eines Grundstückes (landwirtschaftliche Fläche - Grünland mit ca. 2.000,00 qm). Dieses Grundstück hat bis vor einigen Jahren ihr selbst zu 50 % und Ihrem Schwager zu 50 % gehört. Nachdem der Schwager verstorben ist gehört der Miteigentumsanteil am Grundstück nun den drei Töchtern des Schwagers (je 1/3). Die drei Schwestern sind heillos untereinander zerstritten. Noch ein Hinweis: Seit ca. 10 Jahren kümmert nur meine Tante sich darum, dass das Grundstück instand gehalten wird (regelmäßiges Abmähen usw.). Sie trägt außerdem immer die Kosten für die landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft.
Meine Tante möchte aber jetzt gerne, den anderen Miteigentumsanteil von den anderen abkaufen, was aber bei den schwierigen Persönlichkeiten nicht sehr realistisch ist. Es wird hier wahrscheinlich schon an der Bereitschaft an einem gemeinsamen Notartermin teilzunehmen scheitern.
Kann meine Tante die Grundstücksgemeinschaft aufkündigen und dann eine Versteigerung beantragen, um hier Bewegung in die Sache zu bringen? Da die drei Miteigentümerinnen sehr weit weg wohnen ist es wenig wahrscheinlich, dass diese an einer Versteigerung teilnehmen. Könnte dann meine Tante den Miteigentumsanteil ersteigern?
Gepostet: vor 13 Tagen.
Kategorie: Grundstücksrecht
Experte:  Holger Traub hat geantwortet vor 13 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt rechtlich geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Sie haben bereits die Lösung in Ihrer Sachverhaltsschilderung beschrieben.

Der Schlüssel heißt "Teilungsversteigerung".

Hierdurch kann ein Miteigentümer einer Grundstücksgemeinschaft die Auflösung im Versteigerungswege erreichen, wenn die anderen Miteigentümer mit einer Übernahme bzw. einem Verkauf nicht einverstanden sind.

Für die Einleitung der Versteigerung wird die Zustimmung der Miteigentümer nicht benötigt.

Dieses Recht obliegt jedem Miteigentümer einzeln.

In der Teilungsversteigerung kann sodann auch durch einen Miteigentümer das gesamte Objekt ersteigert werden (hier Ihre Tante).
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Kanzlei-fuer-Wirtschaftsrecht.de-

Experte:  Holger Traub hat geantwortet vor 11 Tagen.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.
Mit freundlichen Grüßen
-Kanzlei-fuer-Wirtschaftsrecht.de-