So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Grundstücksrecht
Zufriedene Kunden: 34844
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Grundstücksrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, der zu meinem Grundstück

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren, der zu meinem Grundstück angrenzende Grundstücksstreifen gehört laut Grundbuchamt einer Firma, die bereits 2007 insolvent und aus dem Handelsregister gelöscht wurde. Ohnen diesen Grundstückstreifen kann ich aber meine Bepflanzung von außen nicht pflegen. Gibt es eine Möglichkeit an das Grundstück zu kommen? Mit freundlichen Grüßen
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: In Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Die in meinem Besitz befindlichen Grundstücke müssten damals ebenfalls der insolventen Firma gehört haben. Vermutlich ist dieser Grundstücksstreifen damals vergessen worden. Ich habe aber meine Grundstücke nicht direkt vom damaligen Insolvenzverwalter gekauft, sondern es war noch ein Eigentümer dazwischen eingetragen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie haben gegenüber dem Eigentümer des benachbarten Grundstücks ein Hammerschlags- und Leiterrecht auf der Grundlage des Artikel 46 b AGBGB:

https://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayAGBGB-46b?AspxAutoDetectCookieSupport=1

Dieses Recht berechtigt Sie, das fremde Grundstück zu betreten, um von diesem Areal aus die erforderlichen Arbeiten an Ihrem eigenen Grundstück ausführen zu können.

Die Wahrnehmung Ihres Hammerschlags- und Leiterrechts müssen Sie dem Eigentümer einen Monat vorher schriftlich ankündigen.

Sie müssen daher nun zunächst in Erfahrung bringen, in wessen Eigentum der Grundstücksstreifen derzeit steht.

Hierzu können Sie sich an das Grundbuchamt wenden.

Dieses wird Ihnen Auskunft erteilen, denn wenn Sie Ihre Rechte aus Artikel 46b AGBGB ausüben wollen, haben Sie ein berechtigtes Interesse an der Auskunftserteilung.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrter Herr Hüttemann,
ich weiß schon, wer als Eigentümer eingetragen ist. Aber die Firma (GmbH) gibt es seit 2007 nicht mehr. Ich kann den eingetragenen Eigentümer nicht schreiben. Gibt es irgendwie eine Möglichkeit, dass das Grundstück mir übertragen wird?
Mit freundlichen Grüßen
Barbara Schindler

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Leider ist eine Übertragung des Grundstücks nur möglich, wenn Sie sich mit dem Eigentümer auf eine solche einigen - §§ 873, 925 BGB.

Eine andere Möglichkeit besteht leider nicht.

Ich bedaure.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Und wenn es dem Eigentümer nicht mehr gibt?

Dann würde es sich um ein herrenloses Grundstück handeln.

Gemäß § 928 Absatz 2 Satz 1 BGB steht dann das Recht zur Aneignung des aufgegebenen Grundstücks dem Staat zu.

Der Fiskus erwirbt nach § 928 Absatz 2 Satz 2 BGB das Eigentum dadurch, dass er sich als Eigentümer in das Grundbuch eintragen lässt.

In diesem Fall sollten Sie sich an die Baubehörde Ihrer Stadt/Gemeinde wenden, um dort Näheres zu erfragen.

Es besteht dann selbstverständlich auch die Möglichkeit, dass Sie der Gemeinde oder Stadt den Grundstücksstreifen abkaufen!

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Grundstücksrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.