So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechsanwalt
Kategorie: Grundstücksrecht
Zufriedene Kunden: 13405
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Grundstücksrecht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Ich verlasse Deutschland, um in mein Heimatland Portugal

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich verlasse Deutschland, um in mein Heimatland Portugal zurückzukehren. Ich vermute, dass mein Vermieter versuchen wird, mich auf Schäden an der Wohnung und unbezahlte Miete zu verklagen. Ich verstehe, dass, wenn ich nicht in Deutschland bin und nicht auf das Gericht reagieren, das scheint, dass ich in Abwesenheit verurteilt werden. Vorausgesetzt, der Kläger entscheidet sich nicht, mich in meinem Heimatland zu verklagen:1. Was genau würde mit mir passieren, wenn ich in den Urlaub kehre oder in Deutschland lebe? Was würde das Gericht dazu veranlassen, das Urteil gegen mich durchzusetzen?
2. Was riskiere ich, über den Betrag, für den ich verklagt werde, und die Anwaltskosten (Gerichtsgebühren und Anwaltsgebühren auf beiden Seiten) zu verlieren? Es geht um einen Betrag von rund 10.000 Euro.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Wenn in Deutschland ein Titel erstritten wird, kann dieser auch in Portugal vollstreckt werden.

In der ganzen EU ist eine Vollstreckung möglich.

D. h. Ihr Vermieter könnte dort einen Gerichtsvollzieher mit der Vollstreckung beauftragen.

Nur wenn Sie unbekannt verzogen sind, müsste der Vermieter Sie erst ausfindig machen.

Wenn Sie wieder einmal nach Deutschland kommen, kann der Betrag gegen Sie vollstreckt werden.

Ein titulierter Anspruch besteht mind. 30 Jahre fort.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Danke. Ich verstehe, dass dieses Urteil gegen mich vollstreckt werden kann, wenn ich nach Deutschland zurückkehre, aber meine Frage ist, wie dies tatsächlich geschehen wird und welche Folgen das hat.1. Besteht die Gefahr einer Festnahme, wenn ich im Urlaub nach Deutschland zurückkehre?2. Wenn ich zurück nach Deutschland ziehen würde, was würde diese Durchsetzung tatsächlich auslösen? Gibt es eine Datenbank, in der ich gekennzeichnet bin, also wenn ich meine Wohnung beim Bürgeramt registriere, schicken mir die Gerichte dann eine Vorladung? Wie finden sie mich und erzwingen das Urteil in Deutschland?3. Ich gehe davon aus, dass ein solches Urteil gegen mich in Deutschland auf meinem Kreditregister stehen würde, bitte bestätigen Sie.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zu Ihren Fragen im Einzelnen:

1. Besteht die Gefahr einer Festnahme, wenn ich im Urlaub nach Deutschland zurückkehre?

Nein. Im Gegensatz zum Strafrecht gibt es hier keinen polizeilichen Haftbefehl.

2. Wenn ich zurück nach Deutschland ziehen würde, was würde diese Durchsetzung tatsächlich auslösen? Gibt es eine Datenbank, in der ich gekennzeichnet bin, also wenn ich meine Wohnung beim Bürgeramt registriere, schicken mir die Gerichte dann eine Vorladung? Wie finden sie mich und erzwingen das Urteil in Deutschland?

Nein, eine solche Datenbank und Speicherung bei den Behörden gibt es nicht.

3. Ich gehe davon aus, dass ein solches Urteil gegen mich in Deutschland auf meinem Kreditregister stehen würde, bitte bestätigen Sie.

Ja.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Grundstücksrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.