So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Sonstiges
Kategorie: Grundstücksrecht
Zufriedene Kunden: 8761
Erfahrung:  Rechtsanwältin
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Grundstücksrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hallo und guten Abend, wir als Familie planen ein Haus zu

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo und guten Abend, wir als Familie planen ein Haus zu kaufen. Wir sind nicht verheiratet, haben ein Kind. Ich als Mann verdiene mehr als meine Partnerin. Wir werden die Rechte an einem Haus aufgeteilt, wenn die Beziehung kaputt gehen würde?
JA: War einer der Partner schon einmal verheiratet?
Customer: Nein
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Der Kredit wird von beiden abgetragen. Ich 5/6 meine Partnerin 1/6

Sehr geehrter Fragesteller,

 

wer soll denn ins Grundbuch eingetragen werden ? beide 50:50 ?

 

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Guten Abend, so der Wunsch meiner Partnerin. Aber das wäre für mich unlogisch und nicht gerecht. Und würde mich ja ruinieren, wenn sie nach z.B. 10 Jahren mit jemandem durchbrennen würde.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Empfehlen sie eine Aufteilung im Grundbuch nach dem was wer einzahlt? Ich weiß nicht, wie so was üblich in anderen Partnerschaften geregelt wird

Sehr geehrter Fragesteller,

 

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Sie sehen das richtig ! Bei einer Eintragung 50:50 steht im Falle einer Trennung und damit verbundenen Auseinandersetzung des Eigentums jedem Beteiligten die Hälfte des Erlöses (wenn man den Verkauf anstrebt) zu. Ein Ausgleich für unterschiedlich erbrachte Leistungsbeträge gibt es meist nicht.

 

Insofern wäre es eine Absicherung,dass derjenige, der den größeren Posten der Finanzierung trägt, auch den größeren Immobilienanteil erhält.

Ich hoffe, Ihre Fragen wurden beantwortet. Wenn weitere bestehen, teilen Sie diese bitte mit. Anderenfalls bitte ich Sie um Bewertung der erteilten Antwort über die Sterne. Vielen Dank !

 

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Somit raten Sie mir, eine Aufteilung von 5/6 des Hauses auf mich und 1/6 des Wertes auf meine Partnerin einzutragen?

Sehr geehrter Fragesteller,

entweder das oder Sie vereinbaren notariell, dass im Falle einer Trennung ein entsprechender finanzieller Ausgleich zu erfolgen hat.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Es macht Sinn, wenn ich vorher mit einem Notar das mal durchspreche und wenn es zu einem Kauf kommt, wir dann eine Regelung festhalten können.
Vielen Dank für Ihre Antwort

Sehr geehrter Fragesteller,

genau, so macht es Sinn, um sich abzusichern

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend und alles Gute.

 

Es würde mich freuen, wenn Sie abschließend noch eine Bewertzung abgeben.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Grundstücksrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Das wünsche Ihnen auch.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass