So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Grundstücksrecht
Zufriedene Kunden: 30403
Erfahrung:  Auf diesem Gebiet habe ich mehrere Mandate bearbeitet
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Grundstücksrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich hätte eine Frage? Hessen, So ich und meine Frau leben

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich hätte eine Frage?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Hessen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: So ich und meine Frau leben schon länger getrennt sind aber noch verheiratet wir haben ein Haus indem ich und meine Frau im Grundbuch stehen. Nachdem ich ausgezogen bin habe ich mir eine Wohnung verkauft und ich stehe alleine im Geundbuch . Ich möchte meine Wohnung jetzt verkaufen wie viel Anspruch hat meine Frau aus dem Erlös der Wohnung und brauche ich ihre Zustimmung? Wir sind verheiratet aber leben getrennt

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),


vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

 

Zunächst einmal bedürfen Sie nicht der Zustimmung Ihrer Frau, sondern können die Wohnung ohne weiteres veräußern.

 

Abweichendes würde nur dann gelten, wenn gemäß § 1365 BGB eine Verfügung über Ihr ganzes Vermögens vorliegen würde.

 

Das ist hier aber schon deshalb von vornherein nicht der Fall, weil Sie auch noch Grundbucheigentümer des gemeinschaftlichen Hauses sind.

 

Sie benötigen somit nicht die Zustimmung Ihrer Frau!

 

Von dem Erlös hat Ihre Frau nur dann etwas zu beanspruchen, wenn Sie einen Zugewinn erwirtschaftet haben: Im Fall der Scheidung würden Sie ihr sodann die Hälfte dieses Zugewinns auszahlen müssen (§ 1378 BGB).

 

Einen Zugewinn hätten Sie aber nur dann erzielt, wennn Sie für die Wohnung nun mehr erlösen, als Sie als Kaufpreis bezahlt haben.

 

Nur wenn Letzteres der Fall sein sollte, müssen Sie diese Gewinndifferenz hälftig ausgleichen.

Klicken Sie bitte oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn noch Fragen offen geblieben?


Besteht denn noch Klärungsbedarf?

ra-huettemann und weitere Experten für Grundstücksrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Nein vielen vielen Dank bis zum nächsten mal