So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi,
Kategorie: Grundstücksrecht
Zufriedene Kunden: 717
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Grundstücksrecht hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Hallo. Unser Vermieter hat die Miete erhöht obwohl die

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo. Unser Vermieter hat die Miete erhöht obwohl die Wohnung beträchtliche Mängel aufweißt.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Bayern.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Der Vermieter hat die im Mietvertrag geändert und hat meinen Sohn unterschreiben lassen

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.
Bitte teilen Sie mir ergänzend folgendes mit:

- Auf welcher rechtlichen Grundlage hat der Vermieter die Miete erhöht?

- Wer ist Mieter? Sie, Ihr Sohn oder Sie beide?

- Verstehe ich Sie richtig, dass Ihr Sohn der Mieterhöhung durch seine Unterschrift zugestimmt hat?
Gerne stehe ich Ihnen der Einfachheit halber auch für ein telefonisches Beratungsgespräch zur Verfügung, in dem wir alle Ihre Fragen besprechen können. Buchen Sie dieses gern als Premium-Service hinzu.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ohne Grund. Wir stehen beide im Vertrag. Als ich längere Zeit beruflich unterwegs war hat der Vermieter diese Änderung vorgenommen ohne mich in Kenntnis zu setzen. Desweiteren sind in der Wohnung gravierende Mängel wie undichte Fenster und defekte Nachtspeicheröfen vorhanden.

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Ohne jeglichen Rechtsgrund kann der Vermieter die Miete nicht einfach erhöhen. Insofern sollten Sie sich weigern, die erhöhte Miete zu zahlen und diesbezüglich auch nichts unterschreiben.

Wenn Sie/Ihr Sohn als Mieter der Mieterhöhung jedoch bereits (schriftlich) zugestimmt haben, dann haben Sie sich hierdurch bindend damit einverstanden erklärt. Dann müssten Sie die erhöhte Miete leider zahlen.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) ab, indem Sie auf die Bewertungssterne oben klicken.

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ich wusste nichts von der Erhöhung. Nur mein Sohn und nur mein Sohn hat unterschrieben.

Wenn Sie und Ihr Sohn sich gegenseitig im Mietvertrag zur Abgabe von Erklärungen bevollmächtigt haben (was oft der Fall ist), hat die Erklärung Ihres Sohnes, dass er der Mieterhöhung zustimmt, auch Bindungswirkung für Sie.

Wenn dies nicht der Fall ist, ist die Erklärung nur für Ihren Sohn bindend. Dann könnte der Vermieter von Ihrem Sohn die erhöhte Miete fordern, von Ihnen jedoch nur die ursprünglich vereinbarte Miete.

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
das verstehe ich nicht, es ist nur eine wohnug, wie soll das gehen?
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
wir teilen uns die miete
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
und was ist mit den Mängeln? die sind ein mietminderungs grund. wie kann ich dagegen vorgehen?

Wie beschrieben, würde die Mieterhöhung nur Ihrem Sohn gegenüber gelten. Ihr Vermieter kann von jedem von Ihnen die Miete verlangen, da Sie Gesamtschuldner sind. Hinsichtlich der Mieterhöhung hätte sich jedoch nur Ihr Sohn verpflichtet.

Hinsichtlich der Mängel können Sie die Miete mindern. Sie müssten einschätzen - ggf. mit gutachterlicher Hilfe - zu wie viel Prozent Mietminderung Sie die Mängel berechtigen. Sie sollten dem Vermieter eine formlose Mitteilung machen, dass Sie ab sofort nur noch die herabgesetzte Miete entrichten und dann bis zur Mängelbehebung nur noch die herabgesetzte Miete zahlen.

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Ohne jeglichen Rechtsgrund kann der Vermieter die Miete nicht einfach erhöhen. Insofern sollten Sie sich weigern, die erhöhte Miete zu zahlen und diesbezüglich auch nichts unterschreiben.

Wenn Sie/Ihr Sohn als Mieter der Mieterhöhung jedoch bereits (schriftlich) zugestimmt haben, dann haben Sie sich hierdurch bindend damit einverstanden erklärt. Dann müssten Sie die erhöhte Miete leider zahlen.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?

Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) ab, indem Sie auf die Bewertungssterne oben klicken.

Kianusch Ayazi und 5 weitere Experten für Grundstücksrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.