So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Grundstücksrecht
Zufriedene Kunden: 30395
Erfahrung:  Auf diesem Gebiet habe ich mehrere Mandate bearbeitet
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Grundstücksrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo. Ich habe eine Frage zu einer

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo. Ich habe eine Frage zu einer Reservierungsvereinbarung/ verbindlichen Beauftragung eines Notars durch einen Makler.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: NRW
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Die Vereinbarung ist gestern Abend per Email an uns versendet worden.


Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

schildern Sie bitte Ihr Anliegen!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Gestern hat uns ein Makler folgende Vereinbarung zugesendet und uns dazu gedrängt diese auch direkt unterschrieben zurück zu senden. Ich würde gerne wissen, ob diese Vereinbarung in der Form rechtens ist?
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Ein Zeitraum für die Reservierung ist ja nicht angegeben. Zudem würden wir gerne einen Baugutachter das Objekt begutachten lassen, bevor wir den Kauf eingehen oder einen Notartermin vereinbaren

 

Vielen Dank.


Ich werde Ihnen hier in einigen Minuten eine Antwort einstellen.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Vielen Dank für Ihre Geduld.

 

 

Sie sind nicht an die Vereinbarung gebunden, sondern Sie können Ihre Vretragserklärung (Unterschrift) gemäß §§ 312 g, 355 BGB widerrufen, denn es liegt ein Fernabsatzgeschäft vor, da Ihnen der Entwurf mittels E-Mail übermittelt worden ist.

 

 

Ihnen steht folglich das gesetztliche Widerrufsrecht aus den §§ 312 g, 355 BGB zu.

 

 

Widerrufen Sie daher nun ausdrücklich vorab per E-Mail und sodann nachweisbar (Einschreiben) Ihre Vertragserklärung - begründen müssen Sie den Widerruf nicht.

 

 

Mit erfolgtem Widerruf ist die Vereinbarung hinfällig - Sie sind an diese rechtlich dann nicht mehr gebunden.

 

Klicken Sie dann bitte oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

 

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Vielen Dank für die Antwort. Könnten Sie mir noch sagen wie lange wir Widerrufen können? Gelten hier auch 14 Tage?

Ja, richtig - die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage, und da Sie über Ihr Widerrufsrecht seitens des Maklers nicht belehrt worden sind, besteht dieses zeitlich auch darüber hinaus!

Klicken Sie dann bitte oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Abgabe der Bewertung?

ra-huettemann und weitere Experten für Grundstücksrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Nein, danke für die Antwort. Ich nehme die Bewertung jetzt vor.

Haben Sie vielen Dank!