So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechsanwalt
Kategorie: Grundstücksrecht
Zufriedene Kunden: 12153
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Grundstücksrecht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Wer trägt grundstücksvermessungskosten bei Verkauf einer

Diese Antwort wurde bewertet:

Wer trägt grundstücksvermessungskosten bei Verkauf einer Bestandsimmoblie, der Käufer oder Verkäufer?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Nrwy
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Ja , beim Hauskauf Schlüssel vom Verkäufer vor der Fälligkeitstellung der Kaufsumme erhalten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und befasse mich aktuell mit Ihrer gestellten Frage.

Bitte haben Sie etwas Geduld während ich eine Rechtsprüfung durchführe und Ihnen eine Antwort in der Chatbox auf Ihre Frage formuliere. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Sie erhalten eine Mitteilung, wenn meine Antwort für Sie bereitgestellt wurde.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten.

Bei den Kosten für die Vermessung kommt es immer darauf an, in welchem Bundesland man das Grundstück bzw. Bauland kaufen oder verkaufen möchte. Die Vermessungskosten sind länderrechtlich geregelt. Dabei kommen in den Gebührentafeln der Länder unterschiedliche Aspekte zum Ansatz.

Die Kosten hat derjenige zu tragen, der die Vermessung in Auftrag gibt bzw. der beim Vermessungserfordernis Eigentümer ist.

Spezielle Regelungen für Vermessungskosten bei Verkauf gibt es nicht.

Die Parteien können interessengerecht eine Kostentragung im notariellen Kaufvertrag vereinbaren.

Sofern ich Ihnen weiterhelfen konnte, bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung Ihrerseits (anklicken von mind. 3 Bewertungssternen links/rechts oberhalb der Fragebox). Dies hat keine Auswirkungen auf die bereits an JustAnswer bezahlten Gebühren. Auch nach Abgabe einer positiven Bewertung können Sie selbstverständlich noch nachfragen.

Wünschen Sie eine weitere telefonische Klärung, können Sie dies gern über den Premiumservice hinzubuchen. Ich vereinbare dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Das Haus befindet sich in NRW, der Verkäufer ist noch rechtmäßiger Eigetümer; ich möchte wissen wie dieser Sachverhalt in NRW geregelt ist und ob er verpflichtet ist mir exakte Infos über Grundstücksgrenzen zu geben vor dem Verkauf
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Oder , ob ich dafür aufkommen muss

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

das Landesrecht regelt nur die Höhe der Kosten.

Wenn der Verkäufer das Grundstück verkaufen will, muss dies auch genau eingemessen sein. Sonst wissen Sie ja nicht, was Sie kaufen.

Sie als Käufer können daher die Einmessung verlangen oder vom Kauf Abstand nehmen.

Im Gegenzug kann der Verkäufer die Tragung der Vermessungskosten ablehnen und ansonsten von einem Verkauf an Sie Abstand nehmen.

Der Gesetzgeber hat dies nicht geregelt. Es handelt sich um Vertragsfreiheit der Parteien.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Grundstücksrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Danke ***** ***** mir als Antwort,ich beende die Unterhaltung