So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechsanwalt
Kategorie: Grundstücksrecht
Zufriedene Kunden: 7226
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Grundstücksrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Mein verstorbener Mann hat mit seiner Schwester gemeinsam

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein verstorbener Mann hat mit seiner Schwester gemeinsam ein Mehrfamilienhaus als BGB-Gesellschaft besessen. Leider ist mein Mann gestorben. Wir hatten einen Erbvertrag und jetzt besitze ich seinen Anteil am Haus. Mein Mann und ich wohnen auch in diesem Haus und es ist im Grundbuch eingetragen, dass mein Mann diese Wohnung besitzt und er jederzeit eine Teilungserklärung für die Wohnung und auch für das ganze Haus herbeiführen kann. Meine Schwägerin ist sehr böse, dass sie seinen Anteil nicht geerbt hat. Jetzt droht sie mit einer Zwangsversteigerung, wenn ich nicht bereit bin ihr das Haus zu verkaufen oder auf Nießbrauch zu gehen. Sie möchte, dass ich auf jeden Fall aus dem Grundbuch rauskomme.
Kann ich mit einer Teilungserklärung eine Zwangsversteigerung verhindern?
Vielen Dank für eine Antwort.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Ja, das wäre prinzipiell möglich. Allerdings sollten Sie sich umgehend hierfür einen Rechtsanwalt nehmen und mit diesem die Sache besprechen und ggf. umsetzen lassen.

Jeder Miteigentümer kann - zur Verwertung seines Anteils - die Versteigerung einleiten. Hierdurch soll verhindert werden, dass ein Eigentümer den anderen bzgl. eines Verkaufs vollständig blockieren kann.

Wenn Sie aber die Möglichkeit haben, eine Teilung der Immobilie vorzunehmen, kann die Schwägerin sodann nur über ihren gesonderten, geteilten Eigentumsanteil verfügen. Die im Eigentum Ihres verstorbenen Mannes stehende Immobilie bliebe dann bei den Erben.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Grundstücksrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.