So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Grundstücksrecht
Zufriedene Kunden: 28260
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Grundstücksrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine Frage bezug einer Immobilie und dessen

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,ich habe eine Frage bezug einer Immobilie und dessen Absicherung.
Ich habe einen Gläubiger, nur einen, aber mit dem kann man nicht verhandeln, denn er akzeptiert auch keine Ratanbezahlung. Wir haben nun die möglichkeit aus Familiären Kreisen ein Haus zu bekommen. Wie könnte man das Absichern, damit der Gläubiger nicht auf die Idde kommt das Haus Zwangs zu versteigern.Könnte man da unser Kind eintragen lassen oder die Oma oder was könnte man tun.Vielen Dank

Sehr geehrter Ratsuchender,

darf ich Sie fragen: Würden Sie denn das Haus geschenkt bekommenb?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Hallo,
Nein es muß bezahlt werden, also keine Schenkung.

Sehr geehrter Ratsuchender,

das Problem ist, wenn Sie das Haus bezahlen oder finanzieren und überlassen es dann unentgeltlich Ihrem Kind oder Ihrer Oma. d***** *****egt darin eine Schenkung vor, die der Gläubiger anfechten könnte.

Überlegenswert wäre es daher das Haus nicht zu kaufen sondern sich (gegen Entgelt) ein Wohnungsrecht einräumen zu lassen. In diesem Falle könnte das Haus nicht zwangsversteigert werden, da das Wohnungsrecht eine persönliche Dienstbarkeit darstellt, die nicht übertragen werden kann.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Würde es auch funktionieren, wenn ich das Haus kaufe und mein Sohn und meine Oma ein Lebenslanges Wohnrecht bekommen würden. Ich denke, das kaum jemand ein Haus mit zwei Personen kaufen würde. Vielen Dank

Sehr geehrter Ratsuchender,

nein das denke ich nicht. Dann sind Sie Eigentümer und können versteigert werden. In diesem Versteigerungsfalle könnte dann auch das Wohnungsrecht gelöscht werden.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Grundstücksrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.