So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Grundstücksrecht
Zufriedene Kunden: 26485
Erfahrung:  Auf diesem Gebiet habe ich mehrere Mandate bearbeitet
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Grundstücksrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Mein Nachbar hat ein Wege-und

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Nachbar hat ein Wege-und Leitungsrecht(Grundbuchgesichert),das laut Anlage zum Vertrag 5,0m breit (Teilparzellengrenze)und ca.35,0m lang ist.Im Vertrag ist diese Fläche farbig markiert ist.Darf ich trotzdem bis auf 3,0m mit meiner geplanten Bebauung an die Nachbargrenze gehen.Ist ein Wegerecht "Parzellenscharf"definiert,oder ist eine "verkehrsübliche"Freihaltung üblich?
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme. Eine derartige "parzellenscharfe" oder auch "verkehrsübliche" Definition des Wegerechts existiert weder gesetzlich, noch hat die Rechtsprechung solche Definitionen herausgearbeitet. Als Eigentüner des mit der Grunddienstbarkeit belasteten Grundstücks steht es Ihnen frei, das Grundstück beliebig zu nutzen. Sie können also auch mit Ihrer geplanten Bebauung bis auf 3 Meter an die Nachbargrenze gehen. Die einzige gesetzliche Grenze zieht § 1027 BGB: http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__1027.html Sie müssen alles unterlassen, was die Ausübung der Grunddienstbarkeit beeinträchtigt, ansonsten kann der aus der Grunddienstbarkeit Berechtigte Sie auf Beseitigung und Unterlassung in Anspruch nehmen. Sofern aber die Bebauung keine Beeinträchtigung der Rechte aus der Grunddienstbarkeit mit sich bringt, stehen dieser auch keinerlei rechtliche Bedenken entgegen! Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.Vielen Dank!Mit freundlichen GrüßenKristian HüttemannRechtsanwalt
Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab. Ihre Frage ist ausführlich beantwortet worden!! Mit freundlichen GrüßenKristian HüttemannRechtsanwalt
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.Sollten Sie noch Hilfe benötigen, zögern Sie nicht, kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Vielen Dank für Ihre Nutzung von JustAnswerKristian HüttemannRechtsanwalt
ra-huettemann und weitere Experten für Grundstücksrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.