So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an SchiesslClaudia.
SchiesslClaudia
SchiesslClaudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Grundstücksrecht
Zufriedene Kunden: 19722
Erfahrung:  Rechtsanwältin, zwei Fachanwaltstitel, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch, 20 Jahre Berufserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Grundstücksrecht hier ein
SchiesslClaudia ist jetzt online.

Ich bin von einem älteren, befreundeten Ehepaar aus Nordrhein

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin von einem älteren, befreundeten Ehepaar aus Nordrhein Westfalen gebeten worden deren Zaun zu renovieren, zu erweitern und anzuheben, nachdem deren Nachbarn ihr Grundstück aufschütten ließ. Durch die Aufschüttung bietet der von dem Ehepaar auf ihrem eigenen Grundstück selbst bezahlte Hang- und höhenangepasste 180 cm Zaun keinen Sichtschutz mehr. Das Ehepaar bot den Nachbarn bereits vor der Aufschüttung die Zaunerweiterung an, was diese gerne annahmen. Von der Aufschüttung wurde das Ehepaar nicht informiert. Zudem möchten sie nicht, dass der Nachbar ihren Zaun als Barriere für das aufgeschüttete Erdreich nutzt. Wenn ich den Zaun wieder höher ansetze, fiele diese Möglichkeit für den Nachbarn weg. Ich persönlich würde gerne wissen, ob ich dem Paar bei dem Zaun entsprechend deren Vorstellungen helfen darf?
ehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte:
Wie hoch würde denn der Zaun werden ?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Frau Schiessl,

der Zaun besteht aus 180 cm Zaunelementen, die Zaunpfähle würden entsprechend des Hanges länger werden, die einzelnen Zaunelemente blieben bei 180 cm. Diese sollen nur höher angebracht werden. Im unteren Zaunbereich, wo ich die neuen Zaunelemente anbringen soll, besteht eine Erderhöhung von bestimmt 150 cm. Für die Nachbarn, welche aufgeschüttet haben, bliebe die Zaunhöhe aber aufgrund ihrer Erderhöhung bei 180 cm. Damit auch das Paar für das ich die Arbeit machen soll einen 180 cm Sichtschutz hat müsste ich den Zaun erst bei 100-150 ansetzen. Würde ich den Zaun auf der Erde, auf ihrem Grundstück montieren hätten sie nur eine" Grundstückstrennung" von 30-80 cm. Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage beantworten?

Sehr geehrter Ratsuchender, vielen Dank ***** ***** Nachfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworte:
Dass Problem ist hier,dass die Zaunhöhe immer von der natürlichen Geländeoberfläche gemessen wird.
Der Zaun hat also eine nicht unerhebliche Gesamthöhe.
Nach § 65 Abs. 1 Nr. 13 BauO NRW sind Einfriedungen bis zu 2,0 m Höhe, an öffentlichen Verkehrsflächen bis zu 1,0 m Höhe über der Geländeoberfläche genehmigungsfrei, wenn sich das Bauvorhaben im Geltungsbereich eines Bebauungsplans befindet.
Sie brauchen also eine Baugenehmigung für den Zaun.
Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank
Sehr geehrter Ratsuchender, Sie haben sich meine Antwort zwischenzeitlich angesehen, jedoch noch nicht positiv bewertet. Bitte teilen Sie mir, mit, was einer positiven Bewertung entgegensteht. Ich werde Ihnen umgehend behilflich sein. Vielen Dank.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Frau Schiessl,

meine Rückfrage/-antwort ist nicht angekommen? Das tut mir leid. Ich versuche es nochmal.

Vielen Dank für Ihre Antwort. Ich ahnte so etwas. Es tut mir leid, dass ich dem älteren Ehepaar nun absagen muss. Den Rat mit dem Bauantrag leite ich weiter. Darf ich eigentlich dennoch helfen beim Rennovieren des Zaunes? (Entfernen, beide Seiten abschleifen und neu lackieren?)

Viele Grüße

Sehr geehrter Ratsuchender, vielen Dank ***** ***** Nachfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworte:
Selbstverständlich dürfen Sie das , das Ehepaar hat ja Glück, dass es Sie hat.
Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank
SchiesslClaudia und weitere Experten für Grundstücksrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.