So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an agapetus.
agapetus
agapetus, Mittlere Reife
Kategorie: Garten
Zufriedene Kunden: 3
Erfahrung:  Garten_Landschaftsbauer Forstwirt
66156982
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Garten hier ein
agapetus ist jetzt online.

Guten Tag, wir haben vergangenen Freitag nachdem die Terrasse

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
wir haben vergangenen Freitag nachdem die Terrasse neu angelegt wurde, um die Terrasse herum Mutterboden aufgeschüttet bekommen und wollen nun einen Rasen selbst säen.
1.Wie lange soll der Mutterboden liegen, muss man vorher Unkrautvernichter, Sand oder Dünger draufmachen und ab wann kann man Rasensamen säen? Der Rasen ist eine Übergangslösung, da wir in den kommenden Jahren dann auch noch pflanzen möchten.
2.Wir haben allerdings einen Hang, wie kann man ohne eine Mauer gewährleisten, dass keine Erde vom Hang abfällt, die Mauer werden wir erst in ein zwei Jahren anbringen können.
3. An einigen Stellen war das Grundstück sehr nass zur Nachbarmauer haben sich Pfützen gebildet, kann das beim Rasen und nach dem Aufschütten nun auch passieren?

Vielen Dank XXXXX XXXXX!
Hallo
1. Wenn der Mutterboden entsprechend aufbereitet wurde, braucht man weder Dünger noch Unkrautvernichter aufzubringen. Falls dieser nur an anderen Stellen abegtragen wurde, und bei ihnen aufgefüllt wurde, empfehle ich vor der Raseneinsaat eine Behandlung mit Unkrautvernichter. Allerdings müßen sie warten, bis sich erstes Grün vom Unkraut zeigt, da die meisten Vernichter nur über das Blattgrün wirken.
Nach dem Absprühen ca 1 Woche warten, dann kann der rasen ausgesät werden. Dünger erst aufbringen, nachdem der Rasen ca 5-10cm hoch gewachsen ist.(nach dem ersten mal mähen)
2. Der Hang lässt sich am leichtesten mit Hangschutzmatten sichern. zb Kokosmatten.

3. Ja, das mit den Pfützen kann auch nach dem aufschütten wieder passieren, abhängig von der Erdzusammensetzung welche aufgefüllt wird und wie hoch die neue Erde aufgefüllt wird.
Wahrscheinlich ist der alte Boden zu lehmhaltig und zusammen mit einer entsprechenden Verdichtung durch laufen usw wasserundurchlässig geworden.
Ich empfehle ihnen entweder im alten Boden dünne Drainrohre zu verlegen und mit Schotter zu verfüllen um ein absickern des überschüssigen Wassers zu gewährleisten.
Darauf ein Flies und die neue Erde aufbringen. Dann ist das Problem mit den Pfützen verschwunden.
viele Grüße Ars vivendi-Design
agapetus und weitere Experten für Garten sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Garten