So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Giuseppe8018.
Giuseppe8018
Giuseppe8018, Ingeniuer
Kategorie: Ford
Zufriedene Kunden: 2673
Erfahrung:  IngeniurKFZ-MechanikerDiangose
90789684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ford hier ein
Giuseppe8018 ist jetzt online.

Hallo, ich habe einen 3 Jahre alten Grand C-Max mit 2l

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe einen 3 Jahre alten Grand C-Max mit 2l Diesel und Automatik. Die Start-Stop Automatik hat in diesem Jahr noch kein einziges Mal den Motor abgeschaltet, letztes Jahr ging es öfters aber auch seltener, als mit einem BMW 2er, Diesel und Automatik, den ich noch als Firmenauto hatte. Meine Ford Werkstatt war leider wenig hilfreich...
Fachassistent(in): Was haben Sie bisher zur Problemlösung versucht?
Fragesteller(in): nur die Werkstatt befragt
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Kfz-Mechaniker wissen sollte?
Fragesteller(in): das Auto war vor kurzem zur Inspektion und TÜV, war alles gut

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

vielen Dank, ***** ***** sich für JustAnswer entschieden haben. Nach besten Wissen und Gewissen, möchte ich Ihre Frage beantworten.

Sie können als erstes den Fehlerspeicher auslesen lassen, ob dort Fehlermeldungen bzgl Startstopp abgelegt sind. Das Problem liegt oft an der Batterie, die nach 3 Jahren schon mal schwächeln kann. Das können Sie testen, in dem Sie diese einmal Voll laden und dann die StSt-Funktion testen. Sonst wie gesagt, muss der Fehlerspeicher ausgelesen werden, da sämtliche Verbraucher den Stopp verbieten können, unter anderem der Motor selber oder die Klima oder die Bordnetzelektronik. Hierbei kann es um Verbot wegen Fehler oder Verbot wegen Bedarf anliegen. Dies muss in der Werkstatt mit Hilfe vom Auslesen geklärt werden.

mit freundlichen GrüßenCustomer/p>

Wenn Sie keine Fragen mehr haben sollten, so freue ich mich auf eine positive Bewertung über den Bewertungssternen (3-5 Sterne)

Giuseppe8018 und weitere Experten für Ford sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
HalloCustomer ehrlicherweise muss ich sagen, das ist eine ähnliche Antwort wie vom Werkstattmeister. Nur wollen die für einen Batterietest incl. aufladen 50 Euro. Nachdem ich in Ford Foren gestöbert habe erscheint mir das Problem häufig vorzukommen, oft wird vorgeschlagen, das Batteriemanagement System zu resetten. Ich will da nicht rum experimentieren, da noch die erweiterte Garantie gilt. Im übrigen glaube ich, dass die Werkstatt bei der Inspektion im April den Fehlerspeicher ausgelesen hat, sie haben nichts von Fehlern erwähnt. Vielleicht sollte ich zu einer anderen Ford Werkstatt fahren, es sieht so aus, dass bei dem Thema ziemlich viel Ratlosigkeit herrscht und nur Erfahrung mit dieser Thematik bei Ford Fahrzeugen hilft um die Ursache zu finden.
Danke ***** ***** freundliche Grüße

Danke für die Rückmeldung. Ich rate eher dazu die Batterie im Fahrzeug eingebaut mit einem Ladegerät zu laden( ladegerät gibt es bereits für 20 eu im Internet) oder Sie können Sie auch an eine Ford oder freie Werkstatt wenden.

Mit freundlichen GrüßenCustomer/p>