So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an MechanikerTom.
MechanikerTom
MechanikerTom, Kfz-Mechaniker
Kategorie: Ford
Zufriedene Kunden: 1003
Erfahrung:  Mechaniker
26559809
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ford hier ein
MechanikerTom ist jetzt online.

Ich habe mit einem Ford Mondeo EZ 20.2011 Schwierigkeiten

Kundenfrage

ich habe mit einem Ford Mondeo EZ 20.2011 Schwierigkeiten mit der hydraulischen Servolenkung. Die Pumpe wurde schon ausgetauscht und an den Leitungen ist keine Undichtigkeit zu sehen. Im Vorratsbehälter sprudelt es förmlich. Diverse Entlüftungsversuche brachten keinen Erfolg. Immer wieder Luft, meinem Gefühl nach hauptsächlich, wenn die Lenkung bis zum Anschlag gedreht wird. Kann das Lenkgetriebe oder der Vorratsbehälter Ursache sein?

Ich habe das schon beschrieben, auch die Druck und Rücklaufleitung hatte isch schon ausgebaut

MfG Guido ***

Gepostet: vor 16 Tagen.
Kategorie: Ford
Experte:  MechanikerTom hat geantwortet vor 16 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

mein Name ist Tom und ich bin seit über 20 Jahren Mechaniker. Ich habe Ihre Anfrage hier auf JustAnswer gelesen und möchte versuchen Ihnen zu helfen.

Nach Ihrer Beschreibung hört sich das so an, als würde das Ventil in den Hohlschrauben nicht korrekt arbeiten, denn Sie schreiben: Im Vorratsbehälter sprudelt es förmlich

kurz dazu erklärt:

Die Servoölpumpe versucht Öl in die Lenkung zu pumpen,aber es geht nicht!

Das Ventil befindet sich in der Hohlschraube am Lenkgetriebe. Dort wo die Leitung ans Lenkgetriebe angeschraubt ist, befindet sich die Lenkspindel. Wenn dieses Ventil nicht öffnet, entsteht kein Kreislauf und das Öl überhitzt!!!! kocht über!!!der Behälter könnte schmelzen, die Pumpe könnte fest laufen, Poly-V-Riemen könnte über die Riemenscheibe rutschen.

Ein defektes oder gestörtes Lenkgetriebe würde voraussetzen, dass Ihr Servoöl irgendwo ausgelaufen ist, und es sodann trocken gelaufen ist. Wenn die Pumpe bereits getauscht wurde, hat man sicherlich auch die Wellendichtringe dieser mit getauscht und ebenfalls schreiben Sie, dass Leitungen und co trocken sind. Somit schließe ich ein Problem mit dem Lenkgetriebe aus oder fährt der Wagen auf gerader Strecke unruhig?, hat Spiel am Lenkrad? oder reagiert nicht, wenn Sie lenken wollen?

Wenn Sie das alles mit NEIN beantworten, würde ich doch die Hohlschrauben im Verdacht haben und diese (bzw. das Ventil in diesen) genauer unter die Lupe nehmen.

Für weitere Fragen hierzu stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Über eine Bewertung meiner Antwort (Sterne über der Frage) würde ich mich sehr freuen.

Gruß

Customer/p>
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Hallo, die Leitungen haben keine Hohlschrauben, sie sind mit O-Ringen abgedichtet, ich habe diese noch nicht erneuert, habe sie aber jetzt bei Ford bestellt. Ich habe gehört daß durch undichte O-Ringe ein
Venturieffekt entstehen kann,und dadurch Luft in die Leitungen gesaugt werden kann, stimmt das?
Experte:  MechanikerTom hat geantwortet vor 16 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Informationen.

Die Leitungen haben auch keine Hohlschrauben, sondern die die Hohlschrauben befinden sich am Lenkgetriebe und diese haben ein Ventil.

Die Aussage des denjenigen, der mit Ihnen gesprochen hat, könnte insoweit hinkommen, wenn ein Leck entstanden ist. Denn der sog. Venturi Effekt besagt Fließgeschwindigkeit einer Flüssigkeit mit entsprechenden Druck erzeugt Druckabfall.

Druckabfall könnte (ich habe mich physikalisch damit nicht auseinander gesetzt) Luft ansaugen, wie bei einer Heizung.

Hatten Sie aber nicht mehrmals entlüftet?

Für weitere Fragen hierzu stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Über eine Bewertung meiner Antwort (Sterne über der Frage) würde ich mich sehr freuen.

Gruß

Customer/p>
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ich konnte am Lenkgetriebe keine Hohlschrauben finden, es ist nur im Breich der Lenkspindel von hinten eine Schraube grün lackiert mit roter Umrandung zu sehen. Können diese Ventile auch in der Pumpe sein?
So wie ich das verstehe, ist das mit den Dichtringen ja eine Möglichkeit, ich werde diese gleich Morgen nach Lieferung mal austauschen. Ich berichte ihnen dann gerne, ob das Problem beseitigt wurde.
Gruß Guido
Experte:  MechanikerTom hat geantwortet vor 16 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Die sog. Hohlschrauben sitzen an der Rücklaufleitung vom Lenkgetriebe zum Ölkühler und sehen so aus:

https://www.google.de/search?biw=1280&bih=689&tbm=isch&sa=1&ei=-_NsXdSBFvmGhbIP2Iqr-A4&q=+Ford+Mondeo+Hohlschraube+Lenkgetriebe&oq=+Ford+Mondeo+Hohlschraube+Lenkgetriebe&gs_l=img.12...65268.84521..86615...1.0..0.88.2186.28......0....1..gws-wiz-img.ttPOJwzgAM0&ved=0ahUKEwiU6_ju-7HkAhV5Q0EAHVjFCu8Q4dUDCAY#imgrc=qU_3eBPqhMvIFM:

Sie meinen die Mutter, die auf der Lenkspindel selbst sitzt oder?

Für weitere Fragen hierzu stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Über eine Bewertung meiner Antwort (Sterne über der Frage) würde ich mich sehr freuen.

Gruß

Customer/p>
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Guten Morgen, ja die meine ich. Nun habe ich die Dichtringe auch ausgetauscht, das hat wohl was gebracht, das Geschäume im Behälter ist weg. Zuerst ging die Lenkung auch fast Geräuschlos mit einigen Aussätzern, je länger ich gefahren bin desto mehr wurde es.Nun macht die Lenkung am Anschlag und wenn ich das Lenkrad bewege klopfende Geräusche und die hydraulische Unterstützung ist zumindest im Leerlauf nicht vorhanden.Wenn ich Gas gebe macht sie knurrende Geräusche.
Leider kann ich keine Hohlschrauben entdecken, auch in oder vor der Rücklaufleitung nicht. Sind diese Ventile bei dem Modell vielleicht im Lenkgetriebe?
Gruß Guido
Experte:  MechanikerTom hat geantwortet vor 15 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Informationen.

Wenn wir hier von der Lenkung ganz eingeschlagen sprechen, schützt Ihr Überdruckventil die Ölpumpe. Man nennt es auch Druckbegrenzungsventil.

Sie haben jetzt NUR die Pumpe und Öl erneuert korrekt?

Steht der Wagen noch in der Werkstatt?

Gruß

Customer/p>
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
ja, ich habe oel, dichtringe und Pumpe erneuert, habe zwischenzeitlich auch die alte pumpe eingesetzt, genau das gleiche, erst funktionierte es, jetzt ist die hydraulische Unterstützung gar nicht mehr da. der wagen steht in der werkstatt
Experte:  MechanikerTom hat geantwortet vor 15 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

damit wir Ihren Fehler finden, würde ich jetzt nachfragen, ob hier eine Fehlerauslese gemacht werden kann, Nun auf Verdacht dies und jenes zu setzen, wäre fatal.

Ich müsste in dieser Zeit in Erfahrung bringen, ob Ihr Überdruckventil in der Pumpe integriert ist oder ob diese an/um dieser verbaut ist.

Ich glaube Ihr Ventil macht nicht mehr die Arbeit, die es machen soll.

Darf ich auf Fehlercode´s hoffen?

Gruß

Customer
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
ja ich werde gleich mal auslesen
Experte:  MechanikerTom hat geantwortet vor 15 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich warte dann auf Ihre Rückmeldung.

Gruß

Customer
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
hallo, habe nun ausgelesen Systemübersicht can kommunikation mit zentralelektronik fehlerhaft/signalfehler u042268 ließ sich löschen, ansonsten keine fehler. Batteriespannung war sehr schwach. fahrzeug ist am ladegerät
Experte:  MechanikerTom hat geantwortet vor 15 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

das hört sich nicht sehr toll an.

kurz erklärt:

Das CAN BUS ist ein System, welches eine kabelsparende Verkabelung im Auto ermöglicht. Dabei gibt es 2 Signalkabel, die ein "schnelles" und ein "langsames" Signal senden. Die Geräte, die daran angehängt sind (ABS, Airbags, Radio, Tacho, Motorsteuerung, usw.) ziehen sich aus den Frequenzen die auf den Kabeln liegen ihre Befehle und Daten die sie brauchen.

Es gibt also zwei getrennte Can Bus Netzwerke in Kraftfahrzeugen. Das eine Netzwerk läuft mit einer "niedrigen" Frequenz und bedient Infotainment, darunter auch Fensterheber und Zentralverriegelung. Getrennt davon gibt es ein Hochgeschwindigkeitsnetz, auf dem die akut wichtigen Geräte liegen. Servolenkung und Bremsanlage sind dort eingebunden.

Was wir nun schon mal wissen, wenn es NICHT die Batterie ist, dass es ein Systemfehler im Hochgeschwindigkeitsnetz ist.

Haben Sie den Fehler bei Ford auslesen lassen?

Gruß

Customer