So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an MechanikerTom.
MechanikerTom
MechanikerTom, Kfz-Mechaniker
Kategorie: Ford
Zufriedene Kunden: 404
Erfahrung:  Mechaniker
26559809
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ford hier ein
MechanikerTom ist jetzt online.

Habe einen Kuga 2,0 Diesel Automatic Allrad 111000 KM Bj

Kundenfrage

habe einen Kuga 2,0 Diesel Automatic Allrad

111000 KM Bj 2011 jetzt wurde große Inspektion mit Getriebeöl wechsel beim FFH gemacht. seitdem ruckelt als das Getriebe manchmal extrem . es wurde schon nachgesehen und etwas Öl entfernt und mehere Fehler ausgelesen jetzt ruckel er aber wieder. Am Freitag habe ich wieder einen neuen Termin

Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Ford
Experte:  MechanikerTom hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage bei JustAnswer, ich möchte versuchen Ihnen zu helfen.

Welche Fehler wurden denn ausgelesen?

Gruß

Customer
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
wurde mir leider nicht mitgeteilt nur dass bei dem Ölwechsel anstatt 6 liter 7 liter öl eingefüllt wurden ( laut anweisung von Ford ) und jetzt wurde 1/2 Liter öl entfernt und Probe gefahren. ging genau ein Tag gut danach wieder ab und zu hubsen und kein sauberes schalten. Aber nicht immer , als mal einen Tag über haupt keine Störung .
Experte:  MechanikerTom hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Informationen.

Generell kann ich das Handeln des Freundlichen, Ihrer Werkstatt derzeit nicht nachvollziehen.

Es gilt:

ruckelige oder verzögerte Gangwechsel - die Schaltpunkte des Getriebes stimmen nicht mehr.

In den meisten Fällen liegt das tatsächlich an der Viskosität des Getriebeöls, hier kommt es zu Schaumbildung und Öl-Schlamm durch veraltertes Öl.

Richtig ist hier, das alte Öl muss raus, neues rein.

Vor jedem Wechsel sollte aber der Ölstand kontrolliert werden, denn sehr oft ist es der Fall, dass die "Schaltfaulheit" an einem zu "niedrigen" Pegelstand" liegt.

Gemessen wird der Ölstand bei laufendem Motor und einer vom Hersteller festgelegten Temperatur. Prüft die Werkstatt bei stehendem Motor oder falscher Temperatur - scheint auf dem ersten Blick alles in Ordnung, aber die Pegelstände stimmen eben nicht.

Wenn man es ganz genau nimmt, wird vor dem Auffüllen des neuen Öl´s das gesamte System noch gereinigt, damit eben das neue Öl nicht auf alte Ablagerungen oder Verschlammungen trifft.

Sodann dreht man eine Runde mit dem Auto und prüft eigentlich noch einmal den Ölstand, um dann zu entscheiden, ob zu viel oder zu wenig drin ist. (ich habe in all den Jahren meiner Berufstätigkeit eher erlebt, dass zu wenig, statt zu viel drin war, kann also nicht nachvollziehen, warum nun nochmal´s 1,5 Liter Öl abgelassen wurden.

Ein mechanisches Problem sehe ich im Moment nicht, da keine Geräusche vorhanden sind, und Sie schreiben, dass das neue Öl - 24 Stunden - das Getriebe in Takt gehalten hat.

Ich würde am Freitag auf einen neuen Wechsel mit allen Arbeitsschritten bestehen und ggfls. den Hersteller vorab kontaktieren, da bereits ein Ölwechsel bezahlt wurde.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und stehe für weitere Fragen jederzeit gerne zur Verfügung.

Gruß

Customer