So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an MechanikerTom.
MechanikerTom
MechanikerTom, Kfz-Mechaniker
Kategorie: Ford
Zufriedene Kunden: 410
Erfahrung:  Mechaniker
26559809
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ford hier ein
MechanikerTom ist jetzt online.

Ich habe ein Problem mit unserem Focus 1,6 l, 100 PS Bj.

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe ein Problem mit unserem Focus 1,6 l, 100 PS Bj. 2012, 5 Gang, gestern war die Batterie platt, habe diese dann durch einen neue ersetzt, alles ging wieder. Am Nachmittag ist meine Frau dann ca. 300 m zur nächsten Kreuzung gefahren, musste halten und wollte dann im ersten Gang wieder anfahren, Motor läuft aber es kommt keine Kraft mehr auf die Räder, alle Gänge geteste das gleich Ergebniss. Es gab kein lautes Geräusch, was auf Getriebe oder Kupplung schließen lässt. Wir haben den Wagen dann abgeschleppt und nachgeschaut ob die Schaltzüge noch drauf sind, alles in Ordnung, man sieht wie das Getriebe angesteuert wird, aber es geschiet nichts. Laufleistung des Wagens ca. 60000 km was ja noch nicht so viel ist. Was könnte das sein?

Mit freundlichem Gruß ***

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage bei JustAnswer, ich möchte versuchen Ihnen zu helfen.

Nach Ihrer Fehlerbeschreibung (Schaltzüge in Ordnung) hört sich das für mich so an, als würde die Kraft einzig und allein nicht vom Motor auf das Getriebe kommen. Hier kommt sodann nur das Ausrücklager in Frage.

kurz erklärt: Das Ausrücklager ist mit dem Kupplungspedal verbunden und für das Versetzen der Kupplungsscheibe verantwortlich. Ist dieses jetzt defekt, habe ich nur noch "Leerlauf", weil der Motor nicht mehr in der Lage ist, Kraft auf das Getriebe zu übertragen - und Getriebe keine Kraft mehr auf die Antriebswellen.

Leider muss hierzu bei einer Reparatur das Getriebe komplett ausgebaut werden.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen über diesen Chat, jederzeit gerne zur Verfügung.

Gruß

MechanikerTom

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Hallo Mechaniker Tom,
gehe ich richtig davon aus, dass das Ausrücklager die Kupplungsscheibe beim treten der Kupplung vom Motor trennt!
Wenn dies der Fall ist müsste die Kupplung doch immer Verbindung zum Motor haben. Ich kann die Schaltung betätigen
alle Gänge anschalten aber nichts kommt, daher finde ich kommt das Ausrücklager nicht in Frage oder ich bin da komplett von der Rolle und habe einen Denkfehler drin

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ist Ihre Frau über einen Hügel oder eine kleine Erhebung gefahren? Hat Sie das Lenkrad bei einer drehenden Kurve voll eingeschlagen?

Gruß

MechanikerTom

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Nein, ist eine recht flache und auch gerade Einmündung

Sehr geehrter Ratsuchender,

danke für die Informationen. Nein Sie haben soweit keinen Denkfehler drin. wenn wir hier von einem normalem Ausrücklager (mit einer mechanischen Kupplungsbetätigung mit Selbstnachstellung) sprechen..

Sie können die Gänge einlegen, ohne Geräusche - Getriebe ist also ok.

Motor läuft ja auch einwandfrei ohne Nebengeräusche, somit hier auch alles ok.

Wenn also ein Ausrücklager (mit einer mechanischen Kupplungsbetätigung ohne Selbstnachstellung) verbaut ist, dann ist bei Abnutzung der Kupplungsscheibe der Abstand zum Motor immer zu groß, was dazu führt, dass die Kupplung irgendwann "durchrutscht" weil diese keinen Kontakt zum Motor hat. Sie können also Gänge schalten, Getriebe ist ja intakt, der Motor läuft auch einwandfrei, jedoch hat beides miteinander keinen Kontakt mehr.

Fazit: Das Spiel muss rechtzeitig nachgestellt werden, da es mit zunehmender Belagabnutzung vollständig verschwindet und die Membranfederzungen auf den Ausrücker auflaufen würden.

Antriebswelle schließe ich aus, weil es doch sehr unwahrscheinlich ist, dass beide gleichzeitig defekt gehen.

Möglich wäre auch hier, dass die Membramfeder an der Kupplung bei zu kleinem Kupplungsspiel ausgeleiert ist.

Aber es gibt noch eine Möglichkeit und zwar, die punktuelle Überhitzung der Reibfläche am Schwungrad. Symptome hier wären das Drüberrutschen der Kupplung über die Fläche des Schwungrades. Das wäre aber der schwerwiegendste Fehler und hätte einen "Vorfall" vorher gehabt. (darum meine Fragen)

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen über diesen Chat jederzeit gerne zur Verfügung.

Gruß

MechanikerTom

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Danke ***** ***** wir schauen mal ins Getriebe rein, dann werden wir sehen was defekt ist, aber ich gehe auch von Kupplung oder Lager aus, sonst würde es ja Geräusche machen.
Gruß aus dem Saarland

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank. Ich hoffe, Sie bekommen Ihr Auto schnell wieder heile.

Über eine Bewertung Ihrerseits, - Serne - würde ich mich sehr freuen.

Sie können auch danach jederzeit in diesen Chat zurückkehren.

Gruß

MechanikerTom

MechanikerTom und weitere Experten für Ford sind bereit, Ihnen zu helfen.