So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an experteer.
experteer
experteer, Kraftfahrzeugtechnikermeister
Kategorie: Ford
Zufriedene Kunden: 4281
Erfahrung:  Ford Master, Citroen Servicetechniker, Kfz-Sachverständiger, Fachkundenachweis Airbag, Fachkundenachweis Klimaanlagen, Fachkundiger HV eigensichere Fahrzeuge (Elektro und Hybrid)
77184159
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ford hier ein
experteer ist jetzt online.

ich habe einen Focus 2008, 109PS Diesel, 132.000km.

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe einen Focus 2008, 109PS Diesel, 132.000km.
Vor zwei Wochen ist mir der Turbo nach einer Fahrt von ca. 70km nach auf und ab in den Notlauf gegangen. Laut Fehlerspeicher war der Ladedruck überschritten. Ich habe darauf hin den Turbo inspiziert und festgestellt dass die VTG Verstellung teilweise klemmte und eine Turbinenschaufel stark verbogen war. Daraufhin habe ich den Turbo getauscht. Bei der Testfahrt gestern ist nach 20km wieder urplötzlich die Leistung des Turbos beim Beschleunigen weggeblieben. Immer wenn ich schnell vom Gas gegangen bin gab es zudem ein Geräusch. Es klang ähnlich wie ein durchrutschender Riemen.
Beim Turbotausch habe ich eine abgebissene Ansaugleitung des Unterdrucksystems gefunden (der kleine Filter am Ende war weg). Diese Leitung habe ich schon ersetzt. Bei der Testfahrt gestern stand nun neben unerwartet hohem Ladedruck beim Beschleunigen auch DPF Regenerationshäufigkeit. Diesen Fehler hatte ich vor ein Paar Wochen schon einmal, habe dann statisch Regeneriert und alles war wieder gut. Auffällig ist, dass der Turbo immer erst plötzlich keine Leistung mehr bringt wenn der Motor gut warm ist.
Ich verzweifel langsam. Was könnte noch Ursache sein?
Vielen Dank für die Hilfe!
P.S.: Habe heute noch gesehen, dass ein Injektor oben unterhalb des Kunststoffteils mit Diesel feucht ist.

Viele Grüße Florian

Vielen Dank für Ihre Anfrage auf Justanswer.

Wenn die Regenerationshäufigkeit des Turboladers immer wieder auftaucht ist dieser auch voll bzw. kurz vor der vollständigen Überfüllung.

Das ganze kann die Ursache des vorangegangenen Laderschadens sein. Wenn der Filter kurz vor der totalen Überfüllung ist, entsteht beim starken Beschleunigen oder wenn der Motor Last bringen muss ein Staudruck welcher gegen den Lader drückt und so die Welle des Laders ausschlägt. daher auch die verbogenen Schaufeln. Der Abrieb der Schaufeln hat dann zum klemmen des Laders geführt.

Abhilfe schafft der Tausch des Partikelfilters und des Differenzdrucksensors ( diesen immer mit tauschen, da diese gern anfangen zu zicken wenn ein neuer Filter eingebaut wurde).

Aletrnativ können Sie den DPF auch zum reinigen einsenden z.B. zu

DPFclean

oder

DPF24

Was den feuchten Injektor angeht sollte dieser auch abgedichtet werden, aber das ganze steht nicht im Zusammenhang mit den anderen Problemen.

Ein überfüllter DPF kann auch das geänderte Zischen des Laders hervorrufen. Von einer weiteren Regeneration sollten Sie absehen, da ich heir schon erlebt habe dass nicht nur die Lader sondern auch die Motoren in die Luft gegangen sind wenn der Partikelfilter überladen war ( durch den Staudruck)

Der Rückstau erzeugt übrigens den hohen Ladedruck, da ja normalerweise Ladedruck abgebaut wird wenn das Einalssventil auf macht, wenn aber vorher durch hohen Staudruck das Abgas nicht vollständig aus dem Zylinder entwichen ist so kann auch nicht genügend frische Luft nachströmen.

Über eine Bewertung mit 5 Sternen würde ich mich sehr freuen, natürlich stehe ich Ihnen auch nach der Bewertung och für Rückfragen zur Verfügung.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Vielen Dank für die schnelle Einschätzung!
Der DPF wurde vor 900km erst gereinigt sodass ich mir nicht vorstellen kann dass dieser voll ist.
Wenn der Ladefehler auftaucht ist das Geräusch eher periodisch als würde der Motor versuchen irgendein Ventil zu öffnen oder so in der Art.
Danke nochmals!

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Wie wurde der Filter gerenigt?

Wenn der Filter nur statisch also über den Tester regeneriert wurde, oder mit irgendwelchen Sprays gereinigt wurde, so ist das nicht ausreichend Erfahrungen haben gezeigt, dass der Filter nur durch eine Reinigung in einer speziellen Waschanlage sauber wird. Alle Versuche mit Kärcher Reinigungsmitteln und co. halten nur wenige hundert Kilometer.

Wenn die Regenrationshäufigkeit als Fehler gespeichert wird erkennt das Steuergerät ja, dass der Filter zu schnell voll wird, also kann dieser nicht sauber sein. Normalerweise regeneriert der Filter nur etwa alle 400-600km.

Die andere Möglichkeit kann sein, dass Ihr AGR elektrisch defekt ist. Als ich noch Kundendienstmeister bei Ford war haben wir mal so ein Ding aufgeschraubt, weil kein AGR Fehler im SPeicher war, der Filter aber sich immer wieder innerhalb von 1-2000km gefüllt hatte. Als wir das AGR ausgetauscht hatten war der Fehler weg. Als wir das Ventil öffneten waren die Kontakte im Ventil welche dem Steuergerät sagen ob das Ventil geschlossen oder offen ist total korrodiert. Das Ventil hat dem Steuergerät gemeldet geschlossen zu sein war es aber nicht, das Motorsteuergerät hat die Werte als Normal erkannt.

Leider biete ich keine telefonische Beratung an, gern können Sie Ihre Antwort in diesem Chat eingeben, das ist für Sie ohne Mehrkosten.

Über eine Bewertung mit 5 Sternen würde ich mich sehr freuen, natürlich stehe ich Ihnen auch nach der Bewertung och für Rückfragen zur Verfügung.

experteer und weitere Experten für Ford sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Auf ein Neues. Durch die Bewertung ist meine eingegebene Antwort verschwunden.
Der DPF wurde vom Vorbesitzer beim Bosch Service Ruther in Friedrichshafen ausgebaut und extern gereinigt (750€ Rechnung). Ich habe bei einer Testfahrt bei der kein Fehler aufgetaucht ist einmal ein paar Werte mitgeschrieben. Den Aufzeichnungen nach verändern sich die Werte EGR: Anforderung und EGR-Ventilstellung und ergeben zusammen immer etwa 100%. Der Wert "EGR-Drosselventil" bleibt aber immer konstant auf 1.97%. Kann es sein, dass das AGR wenn es heiß wird klemmt und der Stellmotor versucht es zu schließen oder zu öffnen und daher die Geräusche kommen?

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Ja das kann sein, ist auch im groben das was ich versuchte zu erklären. Das AGR muss bei Beschleunigung auf 0 zu gehen, im Stand bei warmen Motor muss das AGR immer zwischen etwa 70 und 40% pendeln.

Wenn das AGR nicht richtig arbeitet entsteht Ruß im Motor und kann den Filter wieder verstopfen. Also behalten Sie beim Tausch des AGR unbedingt im Hinterkopf dass es trotzdem noch einmal notwendig werden kann, dass der Partikelfilter gereinigt werden muss.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ich tausche dann einmal das AGR Ventil und hoffe dass das den Fehler beseitigt. Im Schlauch der das Abgas in die Ansaugbrücke leitet war sehr viel Ruß.
Ich danke für Ihre Hilfe und lasse Ihnen noch eine gute Bewertung da!
Sollten noch Probleme oder Fragen auftreten werde ich mich noch einmal an Sie wenden.
Einen schönen Abend!

Sehr gern geschehen, Ihnen auch einen schönen Abend.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Hallo noch einmal,
ich habe das AGR nun getauscht und eine Testfahrt gemacht. Der Ladedruck geht beim Beschleunigen bis auf 249 kPa rauf und nach einigen Malen wird wieder der Fehler "Ladedruck überschritten" abgelegt.
Der Differenzdruck des DPF ist im Leerlauf bei 0.1kPa und schwankt bei der Fahrt zwischen 0,1kPa und 1,0kPa. Zwischendrin kommen aber recht viele Fehlerwerte (z.B. 43313 kPa) und dazwischen auch Werte wie 2,0 3,0 4,0 5,0 .... 9,0.
Glauben Sie immernoch an einen verstopften DPF oder kann evtl. auch der Druckwandler kaputt sein? Oder ein Sensor? Oder etwas ganz anderes? Ich bin wirklich am verzweifeln....
Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Wenn der Ladedruck überschritten wird, so liegt das nach dem Defekt des AGR meist an einem verstopften Partikelfilter.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Okay danke, ***** ***** Differenzdruck eigentlich gut aussieht?

Vielen Dank für Ihre Antwort.

0,1kpa sind in Ordnung, aber 1Kpa während der Fahrt sind zu viel, der Staudruck ist bei viel Abgas zu hoch.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Hallo noch einmal, ich habe nun Turbo, AGR und DPF getauscht. Es wird trotzdem nach ca. 20km der Fehler "Ladedruck zu hoch" abgelegt. Haben Sie noch eine Idee?
Danke ***** *****üße

Wurde der Differenzdrucksensor getauscht?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Ja der wurde auch getauscht. Die Diff.Druckwerte sind aber nicht anders als sie mit dem alten DPF und alten Sensor waren. Im Leerlauf bei 0.1 bis 0.5 kPa und beim Gasgeben gehen sie hoch bis teilweise 13kPa.

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Ok der Druck ist aber zu hoch ( zumindest was am Steuergerät ankommt an Druck.

Schrauben Sie mal die Luftleitungen welche vom Sensor zum Partikelfilter gehen ab und spülen diese gewissenhaft. Nicht dass irgendwo ein Engpass ist der die Messung verfälscht. Ist das in Ordnung muss das Kabel zum Steuergerät geprüft werden.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Die 2 Schläuche habe ich mit Druckluft durchgeblasen. Das Kabel prüfe ich nochmal.

Ok.

Wenn Sie die Schläuche durchgeblasen haben, schauen Sie die Schläuche noch einmal ganz genau an, vor allem den der hinter den Filter geht, ist dieser irgendwo gebrochen oder defekt, erklärt das den hohen Druckunterschied bei der Fahrt, da der Druck hinter dem Filter gar nicht am Sensor ankommt.