So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen, Steuerberater
Kategorie: Finanzamt
Zufriedene Kunden: 5924
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Finanzamt hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Guten Tag, nach dem Tod meines Vaters hatten wir vom

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,nach dem Tod meines Vaters hatten wir vom Finanzamt einiges an Briefe bekommen, auf denen teilweise auch die Werte für vererbte Immobilien festgesetzt wurden. Da einige dieser Unterlagen nicht mehr auffindbar sind wollte ich fragen, ob das Finanzamt Kopien der versendeten Unterlagen hat und man diese noch einmal nachfordern kann?Wie sieht es eigentlich bei Notarverträgen aus? Nehmen wir an, die Notarverträge kommen abhanden. Gibt es auch hier eine Möglichkeit sich erneut einen ausstellen zu lassen? Wie geht man hierbei vor?Danke
Guten Abend,

es kommt ein wenig darauf an, welche Unterlagen Sie benötigen. Die eine oder andere Kopie könnte ggfs. beim Finanzamt noch in den Akten „schlummern“. Das ist aber Einzelfallbezogen oder nicht immer der Fall. Von daher könnten Sie dort sicher anfragen, ob Sie Kopien der dort vorliegenden Unterlagen bekommen können. Einen Anspruch darauf haben Sie allerdings nicht.

Notarverträge können Sie entweder beim Notariat noch einmal anfordern (wenn es das noch gibt) oder ggfs. beim zuständigen Gericht/Grundbuchamt erfragen, ob dort noch Verträge im Archiv vorliegen.

Viele Grüße!

Knut Christiansen, Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Aber für den Fall, dass die Bewertungsdaten der Immobilien nochmals relevant werden sollten später, muss das doch irgendwo hinterlegt sein, oder?

Dem Finanzamt liegen möglicherweise nur Daten aus der Einheitswertstelle vor. Das heißt nicht, dass dort z.B. die Baugenehmigung etc. vorliegt, sondern hier nur Daten gespeichert wurden, die einmal erklärt wurden (Feststellung des Einheitswerts). Aber wie gesagt: die eine oder andere Kopie könnte vorliegen (evtl. auch die damalige Erlärung mit den Daten, die Ihr Vater abgegeben hat).

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
d.h. man könnte die Feststellung der Einheitswerte problemlos erneut anfordern?

Zumindest sollte die Möglichkeit bestehen, dass Sie eine Kopie des bestehenden Einheitswertbescheides erhalten.

Bzgl. der Grundsteuererklärung wären hier ja ohnehin Informationen erforderlich, damit die Erklärung noch bis zum 31.01.2023 eingereicht werden kann (oder ist diese schon erstellt worden?)

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Die Grundsteuer muss noch gemacht werden. Aber inwiefern sollte hierfür der vom Finanzamt ermittelte Einheitswert relevant sein?

Der Einheitswert ist nicht relevant dafür. Aber es gibt ja einige Daten (Baujahr, Wohnfläche, Grundstücksgröße), die sich ggfs. auch aus dem Einheitswertbescheid ergeben und von daher könnte sich aus dem Bescheid dann die eine oder andere Auskunft ergeben, die Ihnen hier auch hilfreich wäre.

Ich bin gleich offline. Sollten Sie noch weitere Rückfragen haben, melde ich mich dann gerne morgen dazu.

Guten Morgen,

haben Sie keine weitere Rückfragen?

Sie haben keine weiteren Rückfragen? Oder ist die Frage evtl. nur untergegangen?
Knut Christiansen und weitere Experten für Finanzamt sind bereit, Ihnen zu helfen.