So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Finanzamt
Zufriedene Kunden: 475
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Finanzamt hier ein
Christian P ist jetzt online.

Hallo, ich möchte ein Kleinunternehmen gründen und finde

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
ich möchte ein Kleinunternehmen gründen und finde mich mit dem Procedere dazu nicht zurecht. Ich bin zur Zeit Hausfrau und habe also keinen Hauptberuf. Ein Gewerbe muss ich nicht anmelden, das konnte ich schon klären.
Aber wie genau muss ich hier jetzt vorgehen? Wie unterrichte ich das Finanzamt? Reicht hier eine Mail/ein Brief und wenn ja, was muss darin stehen?
Da ich über längere Zeit mit niedrigen Einnahmen rechne, möchte ich gerne noch in der Familienversicherung der Krankenkasse bleiben. Wie gehe ich hier am besten vor? Muss ich die Krankenkasse hier vorab informieren?
Was muss ich bei der Buchführung beachten? Ist es hier ausreichend, die Einnahmen und Ausgaben zu notieren?
Und muss ich mich außer bei dem Finanzamt und evtl der Krankenkasse noch irgendwo anmelden?
Ist es problematisch, wenn ich das Kleinunternehmen im Januar anmelde, aber erst bis Mitte des Jahres Kunden bekomme?
Vielen Dank für Ihre Beratung.

Guten Tag,

ich prüfe Ihre Anfrage und melde mich nachher mit einer Antwort.

Viele Grüße

C. Peter

Hallo,

 

anbei erhalten Sie meine Stellungnahme bzw. Antwort auf Ihre Fragen in Fettschrift eingefügt:


"ich möchte ein Kleinunternehmen gründen und finde mich mit dem Procedere dazu nicht zurecht. Ich bin zur Zeit Hausfrau und habe also keinen Hauptberuf. Ein Gewerbe muss ich nicht anmelden, das konnte ich schon klären.
Aber wie genau muss ich hier jetzt vorgehen? Wie unterrichte ich das Finanzamt? Reicht hier eine Mail/ein Brief und wenn ja, was muss darin stehen?

Ihre Fragen kann ich wie folgt beantworten: Sie müssen für das Finanzamt einen steuerlichen Erfassungsbogen ausfüllen mit den Angaben zu den geplanten Umsätzen und Ergebnissen sowie Ihre persönlichen Angaben (Anschrift, Steuernr. evtl. die Büroanschrift ergänzen).


Da ich über längere Zeit mit niedrigen Einnahmen rechne, möchte ich gerne noch in der Familienversicherung der Krankenkasse bleiben. Wie gehe ich hier am besten vor? Muss ich die Krankenkasse hier vorab informieren?

Informieren Sie am besten über diesen Umstand vorab Ihre Krankenkasse formlos und schriftlich
Was muss ich bei der Buchführung beachten? Ist es hier ausreichend, die Einnahmen und Ausgaben zu notieren?

Eine Exceldokumentation mit der zeitlichen Erfassung, der namentlichen Erfassung der Kunden und Lieferanten und der Höhe der Einnahmen und Ausgaben sowie der Umsatzsteuerbeträge für die Erstellung der Einnahmen- und Überschussrechnung ist ausreichend.


Und muss ich mich außer bei dem Finanzamt und evtl der Krankenkasse noch irgendwo anmelden?

Nein, wenn Sie bereits familienversichert sind, kann diese bestehen bleiben, wenn Ihre Einnahmen unter der monatlichen Einnahmengrenze bleibt.


Ist es problematisch, wenn ich das Kleinunternehmen im Januar anmelde, aber erst bis Mitte des Jahres Kunden bekomme?

Nein das ist kein Problem
Ich hoffe das beantwortet Ihre Frage, sonst melden Sie sich gerne noch einmal, damit ich Ihnen weitere Rückmeldung geben kann. Abschließend bitte ich um Bewertung meiner Antwort mit 3-5 Sternen, damit justanswer meine Beratung anteilig vergütet. Das erfolgt nur, wenn Sie als Kunde die Beratung positiv bewerten. Ich erhalte dann 50% des von Ihnen gezahlten Betrags als Honorar, der Rest verbleibt bei justanswer als Provision. Vielen Dank im Voraus!

Schöne Grüße!


Christian Peter
Steuerberater

 

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Hallo Herr Peter,
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort. Zwei Fragen habe ich noch an Sie:
Wo erhalte ich den Erfassungsbogen für das Finanzamt? Ich habe gelesen, dass er mir zugeschickt wird, heisst das, ich muss ihn irgendwo beantragen?

Wie viel zeitlichen Vorlauf soll ich einplanen zwischen der ersten Information des Finanzamtes bis zum Abschluß aller Formalitäten? (Sprich Erhalt meiner Unternehmensnummer etc).

Vielen Dank für Ihre Hilfe.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Habe ich das richtig verstanden? Lediglich beim Finanzamt anmelden und der Krankenkasse Bescheid geben. Das war‘s? Dann kann ich loslegen?

Guten Tag,

Sie erhalten den Erfassungsbogen normalerweise nach der Gewerbeanmeldung von der Finanzbehörde zugeschickt, Sie können aber auch im Internet unter dem Stichwort Ausfüllen eines steuerlichen Erfassungsbogens für die Selbständigkeit diesen finden und ausdrucken sowie ausfüllen. Im Anschluss erhalten Sie dann die Steuernummer vom Finanzamt mitgeteilt.

Genau es reichen nur die 2 Maßnahmen. Mit Ihren geschäftlichen Aktivitäten können Sie sofort loslegen.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Peter

Christian P und weitere Experten für Finanzamt sind bereit, Ihnen zu helfen.