So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Finanzamt
Zufriedene Kunden: 853
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Finanzamt hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Folgendes Situation: Habe ein

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,Folgendes Situation:Habe ein Haus, welche ich leider langfristig gemietet habe und nun aufgrund der langen Kündigungsfrist nicht los bekomme.Laut Vermieter darf ich es untervermieten.Nun möchte ich keinen Gewinn erzielen nur natürlich keinen Verlust machen und möchte es nun über Airbnb anbieten.Muss ich dafür ein Gewerbeanmelden ? Ich biete nur die Schlafoption an. In BW bin ich.

 

Guten Tag,

grundsätzlich würden Sie durch die Untervermietung Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung erzielen. Dafür wäre keine Gewerbeanmeldung notwendig, jedoch müssten Sie die Einnahmen und Werbungskosten im Rahmen der Einkommensteuererklärung erklären (auch wenn kein Überschuss erzielt wird). Sofern Sie die Wohnung nur kurzfristig untervermieten (unterhalb von 6 Monaten) wäre das grundsätzlich umsatzsteuerpflichtig. Wenn Ihre Gesamteinnahmen pro Jahr allerdings weniger als 17.500 EUR betragen, können Sie umsatzsteuerlich als Kleinunternehmer auftreten und müssen dann keine Umsatzsteuer erheben bzw. abführen.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst melden Sie sich gerne noch einmal. Ich beantworte dann gerne Ihre Rückfrage. Abschließend bitte ich um Bewertung meiner Antwort mit 3-5 Sternen, damit justanswer meine Beratung anteilig vergütet. Dieses erfolgt nur bei positiver Bewertung durch Sie als Kunden. Ich erhalte dann 50% des von Ihnen gezahlten Betrags als Honorar. Vielen Dank im Voraus!

Schöne Grüße!


Knut Christiansen
Steuerberater

Knut Christiansen und weitere Experten für Finanzamt sind bereit, Ihnen zu helfen.