So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Finanzamt
Zufriedene Kunden: 1066
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Finanzamt hier ein
Christian P ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Kann man Jemand anzeigen beim

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,Kann man Jemand anzeigen beim Finanzamt, der auf Kosten des Staates regelmäßig Bewirtungen mit „fiktiven“ Kunden von der Steuer absetzt?
Er geht regelmäßig im Restaurant essen, gibt Freunde und Bekannte als Kunden an.
Der Steuerberater deckt ihn mit seiner Unterschrift um die Kontrolle von Finanzamt zu ersparen. Es geht um Bereicherung von Steuer auf Staatskosten in 5-Stelliger Höhe.
Es ist eindeutig, da er in seinem Online-Geschäft keinen persönlichen Kontakt zu Kunden hat.Mit freundlichen Grüßen
R.

Guten Tag,

Sie erhalten innerhalb der nächsten Stunde eine Antwort von mir.

Beste Grüße

C. Peter

Guten Tag,

das können Sie tun, wenn Sie tatsächlich Beweismittel besitzen, dass die betreffende Person Steuern hinterzogen hat und Rechnungen mit fiktiven Kunden von der Steuer abgesetzt worden sind.

Besitzen Sie diese nicht, würde ich das an Ihrer Stelle nicht tun, da Sie sich ansonsten wegen einer Falschaussage strafbar machen können.

Beste Grüße

C. Peter

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Herr P,der Selbständige gibt monatlich Rechnungen ab in 4-Stelliger Höhe, dass er mit Kunden essen war. Diese Kunden existieren nicht. Muss das Finanzamt dieses nicht überprüfen, wenn dieses gemeldet wird?
Bei der Überprüfung wird das Finanzamt feststellen, dass der Selbständige seit Jahren dieses falsche Vorgehen betreibt.
Wie kann man vorgehen, damit dieses überprüft wird ohne eine Anzeige zu machen?Mit freundlichen Grüßen
Ein Ratsuchender

Hallo,

das Finanzamt muss den Tatbestand nicht überprüfen. Es liegt im Ermessen der Behörde eine Überprüfung zu machen oder dies sein zu lassen. Evtl. handelt es sich bei den Essen um Geschäftsanbahnungen. Das bedeutet, dass auch Essen mit potentiellen Kunden oder Geschäftsfreunden legal abgesetzt werden können.

Sie können davon ausgehen, dass diese Beträge der Geschäftsessen bei entsprechend großen Beträgen schon einmal überprüft worden ist oder ggf. überprüft wird. Aber Sie können das Finanzamt nicht dazu bringen, Tatbestände einer fremden Steuerveranlagung zu überprüfen. Es sei denn, Sie wissen, dass hier Steuern hinterzogen werden und stellen eine Strafanzeige.

Viele Grüße

C. Peter

Christian P und weitere Experten für Finanzamt sind bereit, Ihnen zu helfen.