So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Sonstiges
Kategorie: Finanzamt
Zufriedene Kunden: 5922
Erfahrung:  Steuerberater HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Finanzamt hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Wie lange muss das Finanzamt Verluste aus Vermietung und

Diese Antwort wurde bewertet:

Wie lange muss das Finanzamt Verluste aus Vermietung und Verpachtung eines Gebäudes akzeptieren, wenn die Gewinnerzielungsabsicht nachgewiesen werden kann?

Sehr geehrter Fragesteller,

Verluste aus Vermietung und Verpachtung werden mit positiven Einkünften desselben Jahres verrechnet. Verluste, die bei der Verrechnung übrigbleiben (Einkünfte des Jahres = 0 €) werden auf die künftigen Jahre vorgetragen. Dazu gibt es keine zeitliche Begrenzung, wenn diese nicht ausgeglichenen Verluste durch Feststellungsbescheid des jeweiligen Jahres vom Finanzamt festgestellt worden sind.

Wenn damit Ihre Frage beantwortet ist, bitte ich um Ihre Bewertung, damit meine Vergütung freigeschaltet werden kann, anderenfalls stellen Sie eine Rückfrage über das Kommentarfeld.

Mit freundichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Sehr geehrter Fragesteller,

Verluste aus Vermietung und Verpachtung werden mit positiven Einkünften desselben Jahres verrechnet. Verluste, die bei der Verrechnung übrigbleiben (Einkünfte des Jahres = 0 €) werden auf die künftigen Jahre vorgetragen. Dazu gibt es keine zeitliche Begrenzung, wenn diese nicht ausgeglichenen Verluste durch Feststellungsbescheid des jeweiligen Jahres vom Finanzamt festgestellt worden sind.

Wenn damit Ihre Frage beantwortet ist, bitte ich um Ihre Bewertung, damit meine Vergütung freigeschaltet werden kann, anderenfalls stellen Sie eine Rückfrage über das Kommentarfeld.

Mit freundichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie sind mit meine Antwort noch nicht zufrieden. Möglicherweise habe ich Ihre Frage nicht richtig verstanden. Können Sie sie noch ein wenig konkretisieren?

Beschreiben Sie den Sachverhalt etwas genauer, damit ich Ihnen antworten kann.

Haben Sie die Verluste bereits steuerlich geltend gemacht? In welchen Jahren sind die Verluste entstanden?

Prof. Nettelmann

Prof.Nettelmann und weitere Experten für Finanzamt sind bereit, Ihnen zu helfen.