So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Sonstiges
Kategorie: Finanzamt
Zufriedene Kunden: 5929
Erfahrung:  Steuerberater HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Finanzamt hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Hallo liebe Experten, ich bin zusammen mit meinem Mitgründer

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo liebe Experten,ich bin zusammen mit meinem Mitgründer Geschäftsführer einer GmbH. Wir haben bisher beide einen Geschäftswagen mit der 1%-Regelung, der auf die GmbH zugelassen ist. Da der Standort der GmbH und unsere Wohnsitze (Homeoffice) sehr weit auseinander liegen, haben wir uns folgende Frage gestellt:Kann ein Geschäftswagen, bei dem die 1%-Regelung genutzt wird, auch auf die Privatadresse zugelassen werden?Uns ist klar, dass das nicht der übliche Weg ist, aber wir haben folgendes im Internet gefunden, das glaubhaft macht, dass es prinzipiell doch möglich wäre. http://www.gmbh-persoenlich.de/353n567/Muss-Ihr-Wagen-unbedingt-auf-die-GmbH-zugelassen-werden.htmMit freundlichen Grüßen
Jochen

Sehr geehrter Fragesteller,

entscheidend für die Zuordnung des Fahrzeuges ist die Eigentumssituation. Da die Fahrzeuge Eigentum der GmbH sind, sind sie in jedem Fall bei der GmbH zu erfassen. Die Frage des Kennzeichens müssen Sie mit der Zulassungsstelle abklären. Sofern Sie allerdings Kosten für das Fahrzeug tragen, müssen Sie eine klare Absprache treffen, dass diese Kosten der Eigentümer, also die GmbH, trägt.

Ich hoffe, dass ich damit Ihre Frage beantwortet habe. Für Ihre positive Bewertung meiner Beratung danke ***** ***** voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo Herr Prof. Nettelmann,meinen Sie, dass die Aussagen in dem Link dann soweit korrekt sind?Bitte entschuldigen Sie, dass ich noch einmal nachfrage.MfG
Jochen

Sehr geehrter Fragesteller,

ich habe keine Einwendungen gegen die Ausführungen in dem Link.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Prof.Nettelmann und weitere Experten für Finanzamt sind bereit, Ihnen zu helfen.