So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 17192
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Eine alte Affäre denkt das er der Vater von meinem Kind ist.

Diese Antwort wurde bewertet:

Eine alte Affäre denkt das er der Vater von meinem Kind ist. Ich bin verheiratet und das Kind ist ein Monat nach Ende der Affäre entstanden und zu 100 Prozent das Kind meines Mannes. Mein Mann weiß nichts von der Affäre und das soll er auch nicht wissen. Er hat schon ein Anwalt eingeschaltet, der mir eine Frist setzt um die Angelegenheit übers Jugendamt zu klären und ansonsten wird Klage erhoben. Was habe ich für Möglichkeiten das mein Mann davon nichts mitbekommt?
Fachassistent(in): Über welche Art von Klage sprechen wir genau?
Fragesteller(in): Es ist nicht die Art der Klage gebau bezeichnet. Lediglich das ich einem abstammungsgutachten zustimmen soll, sonst nehmen sie gerichtliche Hilfe in Anspruch
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich bin breit den Fall online abzugeben und zu bezahlen, solange mein Ehemann davon nicht in Kenntnis gesetzt wird

Sehr geehrter Fragesteller,

was sind denn Ihre Fragen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Was für Möglichkeiten habe ich zu beweisen das er nicht der erzeuger ist, ohne das mein Ehemann davon etwas mitbekommt? Oder kann ich das ganze irgendwie abwenden ?

Sehr geehrter Fragesteller,

danke ***** ***** Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Der Beweis kann nur durch ein Abstammungsgutachten geführt werden. Wenn Sie sich diesbezüglich bei dem Jugendamt kooperativ zeigen und der Begutachten zustimmen besteht die größte Möglichkeit, dass Ihr Ehemann nichts mitbekommt. Eine Klage lässt sich hingegen eher weniger verheimlichen.

Ich hoffe, Ihre Fragen sind beantwortet. Bitte fragen Sie nach, wenn etwas offen oder unklar geblieben ist. Anderenfalls geben Sie bitte eine Bewertung ab (3-5 Sterne). Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Hilfe

Sehr geehrter Fragesteller,

danke ***** ***** Rückmeldung.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend und alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

ragrass und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.