So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 43554
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Wann muss man Betreuungsunterhalt für ein Kind zahlen?

Diese Antwort wurde bewertet:

Wann muss man Betreuungsunterhalt für ein Kind zahlen?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Bayern
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Kind ist 0

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank ***** ***** Anfrage. Betreuungsunterhalt für die Mutter müssen Sie dann bezahlen, wenn die Mutter aufgrund der Betreuung des Kindes nicht in der Lage ist der ursprünglichen Beschäftigung nachzugehen.

Dies ergibt sich (sofern Sie nicht mit der Mutter verheiratet sind aus § 1615l BGB.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Nun ergibt sich mir die Frage, ob die Mutter so einen Anspruch hat, wenn sie vorher keine Beschäftigung nachgegangen ist?

Sehr geehrter Ratsuchender,

ja auch in diesem Falle hat Sie einen Anspruch auf Betreuungsunterhalt in Höhe des Mindestbedarfes von 960 EUR.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

RASchiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Hallo, ich habe eine Frage zum Kindesunterhalt. Wie viel Unterhalt muss gezahlt werden, wenn der Unterhaltsschuldner ein Nettoeinkommen von 2100€ hat und lediglich für ein Kind Unterhalt zahlen muss? Das Kind ist 0 also ein paar Monate alt. Kann man berufsbedingte Aufwendungen einfach so gültig machen? Oder muss man diese nachweisen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

bei einem Kind ist eine Höherstufung in der Düsseldorfer Tabelle vorzunehmen, so dass Sie einen Zahlbetrag von 356 EUR leisten müssen. Wenn Sie Berufsbedingte Aufwendungen gelten machen wollen, so können Sie dies als Pauschale oder konkret Beziffern. Bei einer konkreten Bezifferung müssen Sie die Aufwendungen allerdings in Nachweis bringen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Okay, vielen Dank ***** ***** Hoch ist dann diese Pauschalen und inwiefern mindert sie den Unterhalt?

Sehr geehrter Ratsuchender,

die Pauschale wird vom Einkommen abgezogen und Beträgt nach der Düsseldorfer Tabelle 5% des Nettoeinkommens.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt