So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 8810
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Hallo, was muss auf jeden Fall beachtet werden, wenn das

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,was muss auf jeden Fall beachtet werden, wenn das Elternhaus (nur noch meine Mutter lebt, meine Eltern hatten ein Berliner Testament) übertragen werden soll? Ist es sinnvoller, dies vorab zu machen, oder besser nach dem Tode zu vererben?Ziel ist es, alle Kinder gleich zu behandeln…allerdings gibt es nun bereits Differenzen, ob der Entscheidung, wer das Haus bekommt :-(Ich habe keine Lust auf Streitereien, möchte aber nicht „zu kurz“ kommen. Wenn ich das Haus nicht übernehmen soll, ist das die Sache meiner Mutter, aber dann sollte es gerecht zugehen…Vielen Dank!Schöne GrüßeKathrin Aufmkolk

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r), vielen Dank ***** ***** Anfrage. Bitte gedulden Sie sich ein wenig, während ich Ihre Anfrage bearbeite. Mit freundlichen Grüßen Kianusch Ayazi, LL.B. (BLS), LL.B. (UNISA) - Rechtsanwalt -

Vielen Dank ***** ***** Nachricht.

Wenn es darum geht, dass die Kinder gleichermaßen bedacht werden, so lässt sich genau dies in ein Testament aufnehmen, sodass das Eigentum an der Immobilie mit dem Todes übergeht.

Auch zu Lebzeiten kann die Immobilie bereits übertragen werden. Dann sollte Ihre Mutter jedoch bedenken, dass sie sich ein Wohnrecht o.ä. vorbehalten sollte, damit sie bis zum Tode in der Immobilie bleiben kann, die nicht mehr in ihrem Eigentum steht. Diese Vorgehensweise zu Lebzeiten ist insofern vorteilhaft, als das Ergebnis der gleichmäßigen Verteilung sich zu Lebzeiten sicherstellen lässt. Nach dem Tode kann es zu Erbstreitigkeiten kommen, die bei einer lebzeitigen Übertragung nicht bestehen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Auskunft behilflich sein. Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne an. Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Guten Morgen! Vielen Dank für Ihre Antwort! Heißt dies, dass der Wert des Hauses bei Übertragung durch drei geteilt wird, und die Geschwister in gleichen Teilen ausgezahlt werden? Beispiel: Wert des Hauses 300.000 € bedeutet, dass die beiden Kinder, die das Haus nicht bekommen, mit 100.000 € ausbezahlt werden?
Wer legt den Wert des Hauses fest? Gibt es hier unabhängige Gutachter? Ich möchte das nicht in die Hände des Bruders geben, der das Haus übernehmen soll, da ich weiß, dass er zu seinem Vorteil handeln wird…
Schöne Grüße
Kathrin Aufmkolk

Vielen Dank ***** ***** Nachricht.

Man kann dies regeln. Jedenfalls im Rahmen der lebzeitigen Übertragung/Aufteilung kann grundsätzlich eine freie Gestaltung gewählt werden.

Es gibt unabhängige Gutachter, die damit beauftragt werden können, den Immobilienwert zu ermitteln. Es ist vorteilhaft, sich entweder gemeinsam auf einen Wert zu einigen oder darauf, dass ein gemeinsam ausgesuchter Gutachter den Immobilienwert für alle Beteiligten verbinlich festsetzt.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Auskunft behilflich sein. Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne an. Vielen Dank.

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Vielen Dank!