So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 42083
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Mein Sohn hat eine sexualdelikt an seiner Stieftochter

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Sohn hat eine sexualdelikt an seiner Stieftochter getätigt. Er ist auf 18 Monate bewährung verurteilt. Jetzt in Therapie und Sozialstunden. Er hält alles ein. Zu seiner leiblichen 2 jähriger Tochter hat er nur wenig telefonischen Kontakt . Nun möchte ich helfen das er ein betreutes besuchsrecht/umgangsrecht bekommt. Die Exfrau, Mutter der kleinen ist damit einverstanden. Das Jugendamt möchte diesen Kontakt unterbinden. Wie können wir vorgehen, wo stellen wir einen Antrag? Kann die Mutter das ohne das Jugendamt bestimmen und ausführen? Danke für eine Rückmeldung
Fachassistent(in): Wann wurde das Sorgerecht vereinbart?
Fragesteller(in): Bei der Scheidung
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Momentan nicht

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen: Wurde denn die elterliche Sorge auf das Jugendamt übertragen?

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Nein auf die Mutter
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Die Mutter erwähnt das das Jugendamt den Kontakt nicht möchte
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Sie darf auch nicht selbst entscheiden ob der Vater die kleine sieht
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Ist das so?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

In diesem Falle entscheidet die Mutter über die Frage des Umgangs. Die Mutter ist in diesem Falle gehalten eine Gefährung des Kindes auszuschließen. Dies kann aber leicht dadruch gewährleistet werden indem die Mutter oder ein Dritter beim Umgang mit anwesend ist. So wird auch das Kindeswohl gewahrt bleiben und dem Jugendamt ist es dann auch nicht mehr möglich den Kontakt zu unterbinden.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.