So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 46048
Erfahrung:  RA seit 21 Jahren mit den Fachgebieten Verbraucherrecht, Mietrecht, Strafrecht, Arbeitsrecht und Zivilrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Frage: In der Ehe erbte die Ehefrau einen Betrag in Höhe von

Diese Antwort wurde bewertet:

Frage: In der Ehe erbte die Ehefrau einen Betrag in Höhe von 400.000,00 €. Davon gab sie dem Ehemann 50.000,00 €. Zudem wurde von dem Erbe ein Pkw für den Ehemann im Wert von 25.000,00 € gekauft, wobei der Ehemann als Käufer im Kaufvertrag aufgeführt ist. Jetzt ist die Ehe gescheitert und Ehefrau will sowohl die 50.000,00 € als auch den Pkw zurückhaben. Ist sie im Recht?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung.

Nein, die Ehefrau ist nicht im Recht.

Weder unterliegt der Geldbetrag in Höhe der 50.000 € der Rückforderung noch das Fahrzeug, welches mit Mitteln der Ehefrau finanziert worden ist.

Ein Rückforderungsrecht unter Ehegatten bei dem Scheitern einer Ehe kennt die Rechtsordnung nicht.

Grundsätzlich werden daher Zahlungen, die Ehegatten einander geleistet haben, bei dem Scheitern einer Ehe nicht rückabgewickelt.

Der Ehemann hat daher als Folge der schenkweisen Zuwendungen der Geldbeträge im Sinne des § 516 BGB bestandskräftig Eigentum an dem Geld sowie an dem PKW erlangt.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne auf der rechten Seite der Bewertungsleiste) an, denn nur mit Abgabe der Bewertung werde ich von Justanswer für die anwaltliche Beratung bezahlt.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.