So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 40838
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, ich bin seit 8 Jahren verheiratet, ohne

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,ich bin seit 8 Jahren verheiratet, ohne Ehevertrag. Mein Mann ist spielsüchtig und leidet an einer Depression. Er war bis vor 2 Jahren selbständig. Es besteht ein laufendes Insolvenzverfahren. Er ist im Moment nicht arbeitsfähig.
Ich habe im Laufe unserer Beziehung Schulden auf meinen Namen in Höhe von ca. 60.000€ aufgenommen, die ich noch immer abbezahle.Ich möchte nun wissen, falls es zur Scheidung kommen wird, wie ich verhindern kann, Unterhalt für meinen Mann zu zahlen.Ein nachträglicher Ehevertrag? Trennungsvertrag? Mein Mann ist bereit einen Vertrag zu unterschreiben.Viele Grüße
Carmen Schwarz
Fachassistent(in): Ist die Scheidung einvernehmlich?
Fragesteller(in): Sie wäre einvernehmlich
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich möchte mich für den Fall, dass es zur Scheidung kommen wird, absichern. Ich habe das Gefühl, aus dieser Situation, für den Fall, dass mein Mann sich nicht fängt, nicht herauszukommen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Denn Nachehelichen Unterhalt können Sie durch notariellen Vertrag ausschließen. Das Problem ist der Trennungsunterhalt. Auf den Trennungsunterhalt kann Ihr Mann nicht auch nicht durch notariellen Vertrag verzichten. Sie können also insoweit nicht verhindern Trennungsunterhalt für Ihren Mann zu bezahlen. Ist Ihr Mann bedürftig, so kann er den Trennungsunterhalt immer geltend machen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Vielen Dank. D.h., wenn wir uns scheiden lassen würden, würde ich nach Abschluss des notariellen Vertrages, keinen Unterhalt an meinen Mann mehr zahlen müssen. Nur während der Trennungszeit. Habe ich das so richtig verstanden?

Sehr geehrter Ratsuchender,

ja das haben Sie so richtig verstanden.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.