So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an alva3172015.
alva3172015
alva3172015, Rechtsanwalt/Fachanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 2260
Erfahrung:  Stiftungs- und Vereinsrecht Steuerrecht (auch internationales Steuerrecht) Mietrecht Erbrecht
92866717
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
alva3172015 ist jetzt online.

Meine Frage (Mutter): mein Kindesvater ist

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Frage (Mutter): mein Kindesvater ist Stiftungsbegünstigter. Unsere Tochter, er ist eingetragener/leiblicher Vater, bekam bis 4/2022 bis zu ihrem 18. Geburtstag, monatlich Zuschuss. Der Zuschuss wird ihr nun verwährt. Frage: ist es nicht so, dass unsere Tochter, in der Stiftung wo ihr Vater Begünstigter ist, sie noch Schülerin ist, also nicht im Stande sich selbst zu erhalten, die bisherigen Zuschüsse erhalten sollte? MfG MB
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Wir leben in NÖ die Stiftung ist in Wien
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Derzeit nicht

Mein Name ist Hermes und Spezialist für Stiftungsrecht. Lebt denn der Vater noch und was sieht die Stiftung vor bei Volljährigkeit der Tochter?

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ja, Kindesvater geb 1974, wie ich Kindesmutter. Unsere Tochter geboren 24.4.2004
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Die Stiftung hat bisher die Allimente bezahlt und einen Zuschuss. Beides in gleicher Höhe, nämlich 2x 370,-
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Nun ist seit 2 2022 unsere Tochter, nach 1jähriger Pause, wieder Schülerin. Die Stiftung wollte nun ein Dienstverhältnis mit Vater als Chef, 400,-. Wohnkostenzuschuss 320,-. Aber die Schulbesuchsbestätigung, die wir der Stiftung zukommen liesen, sind nicht genug. Sie wollen für die freiwilligen (betont) Zahlungen Anwesenheitsstunden (die die öffentliche Schule nicht ausstellt).

ein moment bitte.

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Meine dringendste Frage ist: weil heute via Einschreiben erklärt wurde vom Stiftungsvorstand, dass unsere Tochter nicht Stiftungsbegünstigte ist: Wenn eine Privatstiftung 18 Jahre für einen Stiftungsbegünstigten ALLES finanzielle zahlt, sodass der Kindesvater finanziell "aus dem Schneider ist", kommt da nicht auch ein Recht in Kraft welches sagt "Stiftungsbegünstigte aufgrund 18 Jahren Begünstigte"?
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Worauf ich hinaus will, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass wenn die Stiftung für den Günstling, der der leibliche Vater ist, die Allimente bezahlt hat bis 18 Jahre, das Kind jedoch noch immer nicht selbsterhaltend weil Schülerin, noch dazu nicht nur die Alimentation bezahlt wurde sondern auch 370,- zusätzlich...

Wenn der Vater noch lebt, ist er doch weiter Stiftungsbegünstigter und die Stiftung hat weiterhin zu zahlen. Ob der Kindesvater aus dem Schneider ist, spielt keine Rolle, gleichgültig ob Sie nunmehr 18 jahre alt ist oder nicht, da sie weiterhin Unterhalt bekommen kann,

Beantwortet dies Ihre Frage?

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Die Alimente muss nun meine Tochter vom Kindesvater bekommen! Ok, aber unsere Tochter bekam auch 370,- zusätzlich monatlich.

Ja, auch die 370 € zusätzlich.

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Alles von der Stiftung.

Ja, genau

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ist nicht somit unsere Tochter als Stiftungsgünstling in der Stiftung aufzunehmen?
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
18 Jahre monatlich 370,- bekommen, das nenne ich Stiftungsbegünstigte

Ich darf um Bewertung bitten durch Anklicken der Sterne (4-5) und beantworte dann noch alle Nachfragen im Nachgang.

alva3172015 und 2 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Oder ich, weil ich die 370,- monatlich bekam, Überweisungseintrag war zeitweise "Unterhalt" dann "Catrin"=Tochter Vorname
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Sorry, ich habe auf "kein Bonus" geklickt, weil ich noch nicht alle Fragen beantwortet bekam. Bitte, ich will auch Bonus bezahlen, aber Antworten fertigstellen.

Aber hat die Stiftung direkt bezahlt?

oder der Kindesvater?

Im ersteren Fall hat die Tochter doch ein Anspruch

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Die Stiftung!

Ja, dann ist die Tochter doch Begünstigte!!

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Nur seit 9 2021 die Alimente vom Kindesvater, die anderen 370 von Stiftung

Der Vater hat die Alimente weiterhin zu zahlen (noch Schülerin oder in Ausbildung) und die Stiftung weiterhin die 370,--

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Sehe ich auch so! Nun, für mein Antworten an die Stiftung, auf das Schreiben vom Stiftungsvorstand, unsere Tochter ist nicht Begünstigte, berufe ich mich auf was? Oder bin ich dann die Begünstigte, wenn ich 18 Jahre "gewohnt" bin von der Stiftung 370,- monatlich zu erhalten...Irgendeine hat der Stiftungsvorstand ja akzeptiert 18 Jahre lang als Begünstigte

Dann ist der Tochter doch an die Person des Kindesvaters aufgrund der jahrenlangen tatsächlichen Zahlung getreten (Stichwort: Treu und Glauben=!

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ich bin Buchhalterin, aber ich glaube ich habe verstanden. Nämlich: auch wenn es der Stiftungsvorstand heute gerade abgesprochen hat, dass unsere Tochter aufgrund der 18jährigen "freiwilligen" Zusatzzahlung von 370,-/MO ich damit auch weiter rechnen darf/kann, weil entweder die Stiftung unsere Tochter als Günstling eintragen MUSS oder mich, die Kindesmutter als "Stiftungsbegünstigte" eintragen MUSS. Weil die Stiftung Zahlungen 18 Jahre monatlich, tätigte an mein Konto.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Das kam heute aufgrund meinem Einwand, dass unsere Tochter kein Dienstverhältnis eingehen wird, sondern Schülerin ist sein 2 2022. (dh. vor ihrem 18. Geburtstag)

ein moment; ich bin noch in einer Unterredung

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Datei angehängt (L4M7143)
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Mein Schreiben an die Stiftung, nachdem statt 370,- nur 320,- (zu Alimenten, "Unterhalt")überwiesen wurden. Zusätzlich ein Dienstverhätnis verlangt wurde unbd Anwesenheitsaufzeichnung in Schule (f. Alimentation)
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Bin ich Mutter, oder meine Tochter nach 18 Jahren "Überweisung vo Stiftung", Begünstigte vom Recht her? Wenn ja, welchen Rechtstitel muss ich beim Antweortschreiben nennen, damit sich der Stiftungsrat auskennt?
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.

Ich melde mich heute Abend noch einmal

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Danke! Ich weiß es ist speziell, aber ich will fix, wenn Sie noch Infos benötigen, feststellen dass Sie diese innerhalb 24 Stunden erhalten! MfG

Guten Abend, ich möchte nicht unhöflich erscheinen, aber würden Sie nochmals einen Bonus ausloben, weil ich mir die Schreiben nunmehr anschauen muss/sollte.

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Sorry, würde aber das war möglich
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Was soll als Mutter,die immer 370,- von Stiftung pro mo erhielt, nun 320,- ? Worauf darf ich bestehen?Bzw Stiftungsgesetz: 18 Jshre Zahlungen pro Monat. Bedeutet? Begünstigte?

Die Stiftung teilt mit, dass die Zahlungen an die Mutter bzw. Tochter freiwillig und unter Widerrufsvorbehalt erfolgten, so dass daraus kein einklagbarer Anspruch besteht.

Wenn aber der Nachweis des Schulbesuchs erfolgt, wird die Stiftung weiterhin Alimentationszahlungen leisten. Entweder bei Einverständnis direkt an die Mutter oder an die Tochter.