So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 28459
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwaltslehrgang für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwaltslehrgang Bank- und Kapitalmarktrecht, Diplom-Kaufmann (Univ.)
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Guten Morgen, ich ziehe mit meiner Tochter in ein neues

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen, ich ziehe im Februar mit meiner Tochter in ein neues Bundesland. Seit November, seitdem ich vom Umzug weiß, versuche ich einen Kindergartenplatz zu bekommen - Anfang der Woche wurde mir gesagt, dass ich frühestens ab September mein Kind betreuen lassen kann, sofern ich einenPlatz erhalte. Ich bin alleinerziehend und Selbstständig - ich kann die 6 Monate ohne Betreuung unmöglich überbrücken und habe Angst um meine Existenz. Ich habe bereits mit mehreren Stellen innerhalb des Jugendamtes telefoniert, war vor Ort bei den Kindergärten und habe nach Babysittern gesucht. Eine private Betreuung ist finanziell für mich kaum tragbar und ich weiß nicht weiter. Das Jugendamt besteht auf den offiziellen Weg, dass eine Kita-Karte ausgefüllt werden muss, diese wird von Kita zu Kita geschickt und dann wird geschaut ob ich irgendwo ab September (neues Kita Jahr) einen Platz bekommen kann. Meine Tochter ist 4,5 und damit schon im Vorschulalter, sie braucht die Förderung. Ich bin so verzweifelt, und frage mich ob es eine Möglichkeit gibt einen Platz anderweitig zu bekommen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.
Zunächst einmal besteht ein Anspruch auf Kinderbetreuung.

D.h. auch wenn Sie in ein neues Bundesland ziehen, muss die Gemeinde/Stadt vor Ort Ihnen einen Kinderbetreuung ermöglichen.

Wenn kein Kindergarten- bzw. Kita-Platz vorhanden ist, muss sogar das Jugendamt alterantiv eine Möglichkeit anbieten bzw. suchen.

Das Jugendamt nimmt daher die falsche Position ein, indem es hier kontrolliert und einen Nachweis will.

Vielmehr muss das Jugendamt am neuen Wohnort Sie hier unterstützen und sich ggf. hier mit dem "alten" Jugendamt in Verbindung setzen.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RADr.Traub und 2 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank.
Stehen Sie heute zwischen 17.00 Uhr und 18.00 Uhr für ein Telefonat in Ihrer Sache zur Verfügung?
Gerne will ich Sie in diesem Zeitfenster anrufen, um mit Ihnen Ihr Anliegen zu besprechen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.

Guten Tag, vielen Dank für Ihre Antwort. Zwischen 17 und 18 Uhr passt es bei mir, ich freue mich auf den Anruf. Liebe Grüße ***

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
super. Bis dann!
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für das freundliche Telefonat.

Alles Gute!
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-